Arbeitsplatzbereitstellung

Bereitstellung für

    • Beschäftigte

Kurzbeschreibung

Die Datenverarbeitungszentrale (DVZ) bietet den Fachbereichen und den zentralen Einheiten der Fachhochschule Bielefeld die Betreuung von Rechnerarbeitsplätzen an. Der Umfang der angebotenen Betreuung umfasst Beschaffung, Inbetriebnahme und Entsorgung der Rechner und Peripheriegeräte. 

Leistungsangebot

Die DVZ stellt den Fachbereichen und zentralen Einheiten, mit denen gültige SLAs bestehen, Arbeitsplätze bereit. Ein Rechnerarbeitsplatz besteht aus einem PC (stationäres Gerät oder Notebook), einem Monitor, einer Tastatur, einer Maus und gegebenenfalls weiteren Peripheriegeräten, wie z.B. Drucker oder Scanner und ggf. spezielle Softwareanwendungen. Laborgeräte wie z. B. Messeinrichtungen sind davon ausgenommen.
Die Beschaffung aller nötigen Geräte und Komponenten erfolgt durch die DVZ.

Dabei kümmert sich die DVZ um die notwendige Konfiguration der Systeme, die zwischen Standard- (für normale Arbeitsplätze) und individuellen Konfigurationen (für Arbeitsplätze mit höheren Leistungsbedarf) variieren können.

Bei der Betreuung der Rechnerarbeitsplätze werden drei unterschiedliche Typen der Art der Betreuung angeboten. Die Bereitstellung der Betreuungstypen kann je nach abgeschlossenem SLA variieren.

Typ 1

    • Installation des Betriebssystems (Windows/MacOS) und aktueller Sicherheitssoftware
    • Installation des Desktop-Management-Clients zur Inventarisierung
    • Der Nutzer erhält einen administrativen Zugang und kann das System selbstständig konfigurieren und verwalten
    • Der Nutzer erhält bei Problemen keinen Support durch den IT Servicedesk.

Typ 2

    • Installation des Betriebssystems (Windows/MacOS) inkl. Desktop-Management-Client
    • Installation der Standardsoftwarepakete (Microsoft Office, Adobe Acrobat, Firefox, Mailclient Thunderbird/GroupWise, 7zip, Sophos Antivirus)
    • Der Nutzer erhält einen administrativen Zugang und kann ggf. Software nachinstallieren
    • Der Nutzer erhält bei größeren Problemen Support durch den IT-Servicedesk. Dabei wird das System in den Ursprungszustand zurückgesetzt.
      Der Nutzer ist dabei für die Sicherung seiner Daten selbst verantwortlich.

Typ 3

    • Installation der des Betriebssystems (Windows) inkl. Desktop-Management-Client
    • Installation der Standardsoftwarepakete (Microsoft Office, Adobe Acrobat, Firefox, E-Mailclient Thunderbird/GroupWise, 7-Zip, Sophos Antivirus)
    • Der Nutzer erhält keinen administrativen Zugang

Der Nutzer erhält vollen Support durch den IT-ServiceDesk 

Support

Der Support erfolgt – falls nicht anders angegeben – über den IT-ServiceDesk der Hochschule.

Servicezeit

Der IT-Service Arbeitsplatzbereitstellung steht rund um die Uhr zur Verfügung. Wartungsarbeiten werden im Bereich Aktuelles angekündigt.

Kosten

Die Abrechnung erfolgt auf der Basis der Anzahl von Geräten individuell mit den Fachbereichen und Einheiten.

Details, Anleitungen und FAQs

    • Standardbetriebssystem: Windows 7 Enterprise 64 Bit
    • Standard-Anwendungssoftware (Stand Q2/2017):
      • Microsoft Office 2013 Professional Plus 32 Bit
      • Adobe Acrobat Pro DC
      • Mozilla Firefox ESR
      • Sophos Endpoint Security