FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

IP-Adressvergabe

Nutzer

    • Studierende
    • Beschäftigte
    • Weitere Personengruppen

Leistungsangebot

Die DVZ sorgt für eine entsprechende IP-Adressvergabe/Verwaltung. Das Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) ist ein Kommunikationsprotokoll in der Computertechnik und ermöglicht die dynamische Zuweisung der Netzwerkkonfiguration an informationsverarbeitende Systeme (i.d.R. Hosts, PCs und mobile Geräte) durch einen (DHCP-)Server. Anderen Systemen werden Adressen auch statisch zugewiesen (i.d.R. Server). Es können aber auch noch andere Adressvergabeverfahren angewandt werden.
Diese Netzwerkkonfiguration (Adressvergabe) wird von den informationsverarbeitenden Systemen zum Zeitpunkt der Einbindung in ein Netzwerk benötigt, um über das Netzwerk Daten versenden oder kommunizieren zu können. Die DVZ betreibt für die Fachhochschule Bielefeld die Server und die Software, die für den Betrieb dieses Service notwendig ist; in möglichst ausfallsicherer Form. Des Weiteren werden auch die Daten, die der Service benötigt, von der DVZ gepflegt. Den informationsverarbeitenden Systemen der Hochschule, der Mitglieder der Hochschule und der weiteren Personengruppen werden von der DVZ über diesen Service die notwendigen Netzwerkkonfigurationen zur Verfügung gestellt..

Support

Der Support erfolgt – falls nicht anders angegeben – über den IT-ServiceDesk der Hochschule.

Servicezeit

Die vergebene IP-Adresse steht entsprechend bis auf Widerruf rund um die Uhr zur Verfügung, Wartungsarbeiten werden im Bereich Aktuelles angekündigt.

Kosten

Kostenfreie Nutzung des Service IP-Adressvergabe durch entsprechende Administratoren aus der Gruppe der Beschäftigten.

Daten, Anleitungen und FAQs

    • Vorgehensweise für die Vergabe einer statischen IP-Adresse:
      • E-Mail an den IT-ServiceDesk der Hochschule mit folgenden Informationen:
      • für Server:
        • Netzsegment des Servers/Hosts,
        • ggf. Wunsch-FQDN (fully qualified domain name),
        • verantwortliche Person/ Besitzer/ Nutzer,
        • Description.
      • Output ist min. eine IP-Adresse und ggf. ein (weiterer) Alias
      • für Clients:
        • Raum-Nummer/Standort,
        • Netz des Hosts,
        • verantwortliche Person/Besitzer/Nutzer,
        • Description,
        • Hardware-/MAC-Adresse,
        • ggf. Wunsch-FQDN (fully qualified domain name).