VPN

Nutzer

    • Studierende
    • Beschäftigte
    • Weitere Personengruppen

Leistungsangebot

Virtual Private Network (deutsch „virtuelles privates Netzwerk“; kurz „VPN“) ist ein gesicherter Zugang zu einzelnen Netzwerksegmenten der Fachhochschule Bielefeld. Das VPN dient dazu, Teilnehmer eines privaten (in sich geschlossenen) Netzes –z.B. von zu Hause- an ein anderes privates Netz zu binden. Die DVZ stellt den Nutzern VPN-Verbindungen zur Hochschule zur Verfügung. So können von der DVZ einzelne, an unterschiedlichen Orten gelegene Netzsegmente über VPN miteinander verbunden werden. Diese Verbindungen können auf Anforderung durch die Fachbereiche oder die zentralen Einheiten von der DVZ eingerichtet werden. Die Nutzer haben die Möglichkeit von Ihren privaten Rechnern, Tablets oder Smartphones eine VPN-Verbindung von einem beliebigen Ort außerhalb der Hochschule einzurichten und diese so zu Teilen des Campusnetzes der Hochschule zu machen. Dies ist notwendig, wenn zu nutzende IT-Services der Hochschule aus dem Internet nicht erreichbar sind. Weitere Anwendung findet der Service unter anderem z.B. bei der alternierenden Telearbeit, um die betreffenden Rechner mit dem Netzwerk der Hochschule zu verbinden.

Support

Der Support erfolgt – falls nicht anders angegeben – über den IT-ServiceDesk der Hochschule.

Servicezeit

Das VPN (Remote Access VPN via Cisco AnyConnect) steht rund um die Uhr zur Verfügung, Wartungsarbeiten werden im Bereich Aktuelles angekündigt.

Kosten

Kostenfreie Nutzung für die Studierenden, Beschäftigen und weitere Personengruppen.

Daten, Anleitungen und FAQs