FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Studium/Beruf und Familie

Der Familienbegriff, den sich die Fachhochschule Bielefeld zu Eigen gemacht hat, wurde im Audit „fa­mi­liengerechte Hochschule“ erarbeitet. Die Hochschule geht von einem er­­wei­terten Familienbegriff aus, der alle Be­zie­hungen umfasst, in denen für Partner und Partnerin­nen, für Kinder und weitere Ver­wandte so­zi­a­le Verantwortung im Sinne von Betreuung und Pflege über­­nom­men wird.

Fünf Prozent der Stu­die­ren­den ha­ben nach Angaben des Deut­schen Stu­den­ten­werks ein oder meh­­­­­re­­re Kinder. Diese Situation stellt ei­ne besondere Herausforderung für die Stu­die­ren­­­den dar, sie sind einer hohen zeit­­lichen Belastung ausgesetzt und be­kom­men oft fi­nan­ziel­le Pro­ble­­­me aufgrund ein­ge­schränk­ter Mög­­lich­keiten des Nebener­werbs. Die Fachhochschule hat in ihrem Qua­­li­täts­verständnis den An­spruch formuliert, ein bedarfsgerechtes und für Studieninteressierte at­trak­­tives Studienprogramm zu bie­ten und die Studierenden bei der Er­rei­chung ihrer Studienziele best­­möglich zu unterstützen.

Ein ver­­gleich­barer Anspruch gilt für die Beschäftigten der Hochschule: Ihnen soll ebenfalls durch Schaf­­fung adäquater Rahmenbedingungen die Möglichkeit für ein gleichermaßen erfülltes Arbeits- wie auch Familienleben gegeben werden. Dazu gehören die persönliche Beratung, die Bereitstellung von Informa­ti­onen sowie das Vorhalten ge­eig­neter Betreuungsangebote.

Damit sich Eltern in der Fachhochschule Bielefeld mit ihren Kindern willkommen und wohl fühlen, ist die zugehörige Infrastruktur an den Standorten Bielefeld und Minden in den letzten Jahren kon­ti­nu­ier­lich ausgebaut wor­den.

Studieren mit Familie

FH als Arbeitgeber