Über uns

Der Fachbereich Gestaltung


FB1

Der Fachbereich Gestaltung, situiert in einer großflächigen Parkanlage Bielefelds, gegenüber der Rudolf-Oetker-Halle und fünf Minuten entfernt von der Universität, tritt als Ort gestalterischer Entfaltung in vielfacher Weise in Erscheinung.

Seine lichtdurchfluteten Ausstellungspräsentationen und die stets auf den neuesten Stand gebrachten Werkstätten und Seminarräume bieten für das immer wichtiger werdende Verständnis von Gestaltung als dialogischer Disziplin einen anregenden Rahmen.
Zahlreiche Impulse - generiert im Dialog zwischen Gestaltung und Wissenschaft, digitalen Neuerungen und analogen Entwürfen, zwischen den Studienrichtungen sowie zwischen Studierenden und Lehrenden - ermöglichen ein Klima, das das Studium mit Empathie für den künftigen Beruf in vielfältigen Praxisfeldern der Gestaltung erfolgreich zu verknüpfen vermag.


Der Fachbereich Gestaltung der FH Bielefeld ist aus einer Anfang des 20. Jahrhunderts gegründeten Werkkunstschule hervorgegangen. Im Zuge der Medienentwicklung ist das am Bauhaus orientierte Ziel einer Anleitung zur Entwurfskompetenz bezüglich aktueller Anforderungen weiterentwickelt worden. Inzwischen bestehen zahlreiche Verbindungen des Fachbereichs zu Hochschulen vergleichbaren Typs im Ausland. Partnerschaften und Möglichkeiten zu Studienaufenthalten im Austausch werden stetig ausgebaut.

Der Lehrkörper des Fachbereichs Gestaltung umfasst zurzeit 21 Professorinnen und Professoren in den Studienrichtungen und im Wissenschaftsbereich sowie 5 Fachlehrer und Fachlehrerinnen in den Technik-Fächern.
Im Bachelor-Studiengang werden jährlich ca. 120 Studierende aufgenommen, im Master-Studiengang 30. Zahlreiche Studierende aus dem Ausland sind am Fachbereich Gestaltung eingeschrieben. Die Anteile von weiblichen und männlichen Studierenden sind annähernd gleich groß. Etliche Studierende wirken in der Selbstverwaltung und in Hochschulprojekten mit.
Alle drei Studienrichtungen verfügen über großzügige Werkstätten und Labore. Es besteht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen analoger und digitaler Ausstattung. Zum Fachbereich gehören eine exzellent sortierte Bibliothek, eine eigene Mensa und geräumige Ausstellungsflächen.

Der Forschungsschwerpunkt Fotografie und Medien des Fachbereichs ist besonders durch seine überregional beachteten Symposien und Publikationen zu Fragen der gestalterisch bedeutsamen Medienentwicklung und Foto-Ästhetik hervorgetreten.

Fotogalerie

Haupteingang
Haupteingang

>>mehr

<<zurück