FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Schutz von Nutzpflanzen vor Bodenschädlingen mittels einer innovativen Attract-and-Kill-Strategie (ATTRACT)

Attract-and-Kill, Drahtwurm, westlicher Maiswurzelbohrer, Dickmaulrüssler, Verkapselung, CO2, biologischer Pflanzenschutz, Neem, Hefe, Saccharomyces cerevisiae

 

Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Interaktion 1
33619 Bielefeld

 

Projektleitung
Prof. Dr. rer. nat. Anant Patel
AG Verfahrenstechnik und Alternative Kraftstoffe
Tel. 0521-1067318

anant.patel@fh-bielefeld.de

Vertretung
M.Sc. Marina Vemmer
AG Verfahrenstechnik und Alternative Kraftstoffeundefined
Tel. 0521.106-7273

marina.vemmer@fh-bielefeld.de


Projektbeteiligung

Prof. Dr. Stefan Vidal
Department für Nutzpflanzenwissenschaften,
Abteilung Agrarentomologie
Georg-August-Universität Göttingen
Tel. 0551-399744, svidal@gwdg.de

BIOCARE GmbH
Vertreten durch Wilhelm Beitzen-Heineke, Einbeck
Tel. 05561-971140, biocare@t-online.de

Trifolio-M GmbH
Vertreten durch Dr. Hubertus Kleeberg und Dr. Edmund Hummel, Lahnau
Tel. 06441-209 7712-0/12/25,
hubertus.kleeberg@trifolio-m.de

edmund.hummel@trifolio-m.de

 

Laufzeit
1.2.2013 - 31.10.2016

Projektförderung
 BMELV Logo                            

Kurzbeschreibung
Larven verschiedener Insektenarten (z.B. Drahtwürmer, Westlicher Maiswurzelbohrer, Gefurchter Dickmaulrüssler) können erhebliche Ertragsverluste in verschiedenen Feldkulturen (Kartoffeln, Mais, Erdbeeren) verursachen. Eine Kontrolle dieser Schädlinge mit Bodeninsektiziden ist mit erheblichen Einschränkungen verbunden oder nur mit Ausnahmegenehmigungen möglich. Durch gezielte Anlockung mit nachfolgender Abtötung ("Attract-and-Kill") können Schädlinge von ihrer Wirtspflanze ferngehalten werden. Auf diese Weise kann der Pflanzenschutzmittelaufwand minimiert werden, wodurch Umwelt sowie Gesundheit der Anwender und Verbraucher geschützt werden.
Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung neuartiger Formulierungen für Pflanzenschutzmittel auf Basis von CO2-emittierenden Quellen als Lockstoff ("Attract") und umweltfreundlichen insektiziden Wirkstoffen ("Kill"). Diese sollen in Wirksamkeitstests im Labor, Gewächshaus und Feld untersucht werden.

Weitere Informationen