FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Kommunikative Beteiligung von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung in Teilhabegesprächen

Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung, Teilhabegespräche


Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Sozialwesen
Kurt-Schumacher-Str. 6
33615 Bielefeld


Projektleitung
Prof. Dr. Gudrun Dobslaw, FB Sozialwesen,
Tel. 0521 106-7815, gudrun.dobslaw@fh-bielefeld.de

Projektbeteiligung
Hochschule Fulda,
v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Laufzeit: 2013 - 31.12.2014

Kurzbeschreibung
Teilhabegespräche als spezielles Beratungsformat können als Schlüssel für den Teilhabe- und Unterstützungsprozess von Menschen mit Behinderung verstanden werden. Die Durchführung von Teilhabegesprächen stellt hohe kommunikative Anforderungen an die Teilhabeplaner*innen, denn auch bei eingeschränkten kommunikativen und kognitiven Kompetenzen sollen die Ergebnisse des Gesprächs in jedem Fall den Zielvorstellungen der Klient*innen entsprechen.
In einer qualitativen Studie wurden insgesamt sieben Teilhabegespräche von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung auf Video aufgenommen, die Auswertung erfolgte in einem gestuften Verfahren, in Anlehnung an die Grundprinzipien der "grounded theory".
Die Ergebnisse der Studie verweisen auf die Schwierigkeiten, die sich in Teilhabegesprächen mit Menschen, die eine kognitive Beeinträchtigung aufweisen, ergeben können. Trotz hoher Kompetenz und Fachlichkeit der Teilhabeplaner*innen zeigen sich im Prozess der Klärung des Unterstützungsbedarfs auch kommunikative Strategien, die wenig dazu geeignet zu sein scheinen, Klient*innen in eine selbstbestimmte Position zu versetzen oder sie darin zu bestärken.