FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Promotion an der Fachhochschule Bielefeld

Die Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen haben über §§ 67 und 67a HG das Recht auf kooperative Promotionen. Eine Kooperation mit Universitäten ist hierzu Voraussetzung.

Im Rahmen einer kooperativen Promotion an der Fachhochschule Bielefeld haben Promovierende die Möglichkeit, theorie- und anwendungsbezogene Forschung zu verbinden und frühzeitig Kontakte in die Wirtschaft und die Industrie zu knüpfen.

Die Fachhochschule Bielefeld ist Mitglied im Graduierteninstitut NRW (GI NRW). Das GI NRW hat den hochschulgesetzlichen Auftrag, kooperative Promotionen an FH/HAW und Universitäten nachhaltig zu stärken und auszubauen. Hauptziele des GI NRW sind es, interessierte und qualifizierte Professorinnen und Professoren aus FH/HAW und Universitäten mit dem Ziel der gemeinsamen Betreuung von Doktorandinnen und Doktoranden zusammenzuführen, Vereinbarungen mit den Universitäten in NRW zu schließen zur gleichberechtigten Beteiligung von besonders qualifizierten Professorinnen und Professoren aus FH/HAW als Prüferinnen/Prüfer bzw. Gutachterinnen/Gutachter an kooperativen Promotionsverfahren sowie barrierefreie Zugänge zur Promotion von Fachhochschulabsolventinnen und -absolventen zu schaffen.

 

An der Fachhochschule Bielefeld wurden zwei vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW geförderte Graduiertenkollegs gemeinsam mit der Universität Bielefeld durchgeführt:

Modellbasierte Realisierung intelligenter Systeme in der Nano- und Biotechnologie (MoRitS)
Laufzeit 2012–2016
weitere Informationen

Nutzerorientierte Versorgung bei chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit (NuV)
Laufzeit 2012–2017
weitere Informationen