Transferstrategie

Die Transferstrategie der Fachhochschule (FH)  Bielefeld in Form der Transferziele, der Profilbildung und der Handlungsfelder wurde aufbauend auf den bestehenden Potenzialen von der Hochschule gemeinsam mit den regionalen Partnern entwickelt und beschlossen. Sie wurde unter Leitung des Präsidiums erarbeitet und mit den Fachbereichen, Dekanen und Organisationseinheiten sowie dem Hochschulrat diskutiert und abgestimmt.

Die FH Bielefeld hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt und folgende Leitsätze hierzu
formuliert:

  • Der Transfer von Ideen, Wissen und Technologien gehört neben Lehre und Forschung zu den Kernaufgaben der Hochschule.
  • Innovationstransfer versteht die FH Bielefeld als zirkulären Prozess zwischen Wissenschaft und Gesellschaft: Ideen und Wissen werden untereinander ausgetauscht, gemeinsame Projekte angeregt und durchgeführt, Erfahrungen zurückgespiegelt, neue Erkenntnisse erprobt.
  • Eine erfolgreiche Nutzbarmachung der erarbeiteten Lösungen wird seitens der Hochschule aktiv unterstützt.
  • Aktivitäten zum Ideen-, Wissens- und Technologietransfer sind prominent im Selbstverständnis der Hochschule verankert: „In Technologietransfer und wissenschaftlicher Weiterbildung orientieren wir uns am Bedarf in der Region.“
  • Die FH Bielefeld geht aktiv auf Partner in Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik zu und leistet ihren Beitrag zur wissenschaftsbasierten Weiterentwicklung der Gesellschaft.

 

Die ausführliche Transferstrategie der Fachhochschule Bielefeld finden Sie in der Downloadbox.