FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Digitalisierung im Gesundheitsbereich – Eine Herausforderung für das betriebliche Bildungspersonal (Digi_BB)

Digitalisierung, Gesundheit, Bildung, Betriebliches Bildungspersonal, Weiterbildung

Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Gesundheit  
Interaktion 1
33619 Bielefeld

Projektbeteiligung

Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen (ZAB) GmbH Gütersloh
Bildungscampus St. Johannisstift GmbH

 
Laufzeit
01.08.2020 – 31.12.2021

Projektförderung
FH Bielefeld, interner Forschungsfonds für Neuberufene

Kurzbeschreibung

Das betriebliche Bildungspersonal im Gesundheitsbereich ist derzeit mit vielfältigen Herausforderungen in Folge der zunehmenden Digitalisierung konfrontiert. Diese betreffen zum einen die Auseinandersetzung mit den Folgen der Digitalisierung für Arbeitsprozesse. Im Kern steht die Frage, inwiefern sich diese verändern und welche Konsequenzen sich daraus für die Qualifikations- und Kompetenzanforderungen der Beschäftigten ableiten lassen. Diese Aspekte sind in Konzepte von Aus- und Weiterbildung einzubinden, was derzeit nicht hinreichend erfolgt. Zum anderen entstehen durch die Digitalisierung vielfältige Möglichkeiten berufliche und betriebliche Lehr-/Lernprozesse durch die sinnvolle Nutzung digitaler Lernmedien innovativ und zukunftsgerichtet sowie an unserer Lebens- und Arbeitswelt anknüpfend zu gestalten.

Betriebliches Bildungspersonal ist demnach gefordert sich mit Digitalisierung und den damit einhergehenden Konsequenzen für das eigene berufliche Handeln auseinanderzusetzen und sich entsprechend weiter zu qualifizieren. Diesbezüglich wird aus bildungspolitischer Sicht ein hoher Handlungsbedarf attestiert, dem jedoch noch nicht hinreichend durch entsprechende Konzepte begegnet wird. Die derzeitigen Bemühungen fokussieren überwiegend die Unterstützung des Bildungspersonals in Hinblick auf die Gestaltung digitaler Lehr-/Lernprozesse und die Herausbildung der erforderlichen Medienkompetenz. Aspekte hinsichtlich digitalisierungsbedingter Veränderungen in der Arbeits- und Berufswelt als Gegenstand der betrieblichen Bildung sowie daraus resultierende Konsequenzen stehen bislang nicht im Mittelpunkt der Bemühungen.

Das vorliegende Forschungsvorhaben richtet sich an das betriebliche Bildungspersonal im Gesundheitsbereich und untersucht dessen Perspektive auf digitalisierungsbedingte Veränderungen in Arbeits- und Berufswelt sowie daraus resultierende Konsequenzen für das eigene berufliche Handeln und stellt Bedarfe bezüglich der eigenen Qualifikations- und Kompetenzentwicklung aus Perspektive des betrieblichen Bildungspersonals selbst heraus. Die zu erwartenden Erkenntnisse liefern damit einen wichtigen Beitrag zu einem Forschungsfeld, das bislang wenig betrachtet, aber von hoher gesellschaftlicher Relevanz ist, und bieten Ansatzpunkte hinsichtlich der Gestaltung von Qualifizierungsangeboten für betriebliches Bildungspersonal.

 weitere Informationen