FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Langlebiges Polyurethan-basiertes Verbundsicherheitsglas

Verbundsicherheitsglas, Poly-Carbonat, Polyurethan, Vakuumgießen


Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Interaktion 1
33619 Bielefeld


Projektbeteiligung

GuS glass + safety GmbH & Co. KG

Laufzeit
01.04.2018 – 30.09.2020


Projektförderung

Logo BMWi

 Logo ZIM


Kurzbeschreibung

Der Einsatz von Verbundsicherheitsglas (VSG) aus Glas/Haftfolie/Glas bzw. Glas/Haftfolie/Polycarbonat ist Stand der Technik und kommt weltweit in einer Vielzahl von zivilen und militärischen Anwendungen zum Einsatz. Die einzelnen Komponenten werden i.d.R. in einem Autoklaven fest miteinander verbunden. Je nach spezifischer Anwendung ist jedoch nach 3-6 Jahren im Einsatz davon auszugehen, dass es durch Alterungserscheinungen der polymeren Schichten zur Delamination der Komponenten kommt und das VSG nicht mehr die sicherheitsrelevanten Merkmale erfüllt.

Im Rahmen des Projekts wird ein völlig neues Konzept für die Herstellung von VSG entwickelt. Hierzu wird mit den bekannten Verfahren Vakuumgießen bzw. Reaction-Injection-Molding (RIM) ein transparentes Polyurethan-Gießharz auf das Glas aufgebracht. Hierdurch sollen einerseits Fertigungskosten und Energieverbrauch gesenkt und andererseits die Alterungsbeständigkeit deutlich erhöht werden.

Foto von zerstörtem Verbundsicherheitsglas