FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Co-Kultivierung von Mikroalgen mit synergistischen Bakterien (COMBINE)

Formulierung, Co-Kultivierung, Mikroalgen, plant-growth promoting bacteria (PGPB)

Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Interaktion 1
33619 Bielefeld

Projektbeteiligung
Universität Bielefeld
iSeaMC GmbH (Department Phytolutions)
ABiTEP GmbH

Laufzeit
01.02.2019 - 31.01.2022

Projektförderung 

bmbf Logo 2011    BMBF Forschung an Fachhochschulen 2015

Förderkennzeichen: 13FH556IX6


Kurzbeschreibung
Die Kultivierung von Mikroalgen zur Lipidproduktion ist aufgrund langsamer Wachstumsraten, kostenintensiver Medien, problematischer Aufarbeitung, geringer Wertschöpfung und Kontaminationsanfälligkeit noch unökonomisch. Aktuelle Studien deuten an, dass sich die Wirtschaftlichkeit durch Co-Kultivierung mit Bakterien verbessern lässt. Gesamtziel des Vorhabens ist ein neues robustes Co-Fermentationsverfahren. In Zusammenarbeit mit den Firmen ABiTEP und Phytolutions sowie der Universität Bielefeld werden die synergistischen Effekte aufgeklärt. Zudem werden Immobilisierungsmaterialien und -methoden entwickelt, die zur Mikroverkapselung bzw. Einschlussimmobilisierung eines oder beider Mikroorganismen geeignet sind sowie die Synergie ermöglichen und fördern. Mit ausgewählten Immobilisaten werden Co-Fermentationsverfahren entwickelt. Im Rahmen eines Technologietransfers wird das Co-Fermentationsverfahren bei den Projektpartnern etabliert.