FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Smart Demand Forecasting: Methodenprojekt zur Entwicklung eines Smart Services für eine KI-basierte Bedarfsprognose zur Optimierung der Kunden/Lieferantenschnittstelle in der Supply Chain von mittelständischen Industriebetrieben

KI, Bedarfsprognose, CRM (Customer Relationship Management), Data-Analytics


Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Schulstr. 10CfADS_logo_HR
33330 Gütersloh


Projektbeteiligung

Bio-Circle Surface Technology GmbH

Laufzeit
01.11.2019 – 30.04.2022


Projektförderung
OP EFRE.NRW Forschungsinfrastrukturen

EU-Emblem mit Hinweis auf die EU


Ziel2NRW_RGB_1809_jpg


Kurzbeschreibung

Ziel des Projektes „Smart Demand Forecasting“ ist die Entwicklung eines Smart Service für das Smart Service Lab des CfADS, der KI-basiert und datengetrieben historisches Kundenverhalten interpretieren, Einflussfaktoren auf das Kundenverhalten erkennen und zukünftiges Kundenverhalten vorhersagen kann. Diese vom Smart Service gelieferten Informationen sollen die „menschlichen“ MitarbeiterInnen im Prozess anschaulich und nachvollziehbar bei der Erfüllung ihrer Aufgaben in Marketing, Vertrieb und Logistik unterstützen.

Die KMU in der Region OWL haben sich in der Regel als Zulieferer positioniert und sind daher eher im B2B (Business to Business) als im Endkundengeschäft tätig. Im B2B Bereich zeigen Kunden in ihrem Nachfrageverlauf jedoch häufig kein stabiles saisonales Muster, sondern unterscheiden sich sehr stark voneinander und auch im Vergleich zum Verhalten von Endkunden. Einfache Prognosemodelle aus dem Consumer-Bereich werden daher in diesem Szenario keine zufriedenstellende Prognosegüte liefern. Ein Smart Service muss daher auch in der Lage sein, die Nachfrageentwicklung bei solchen Kundenstrukturen richtig einzuschätzen, und zur Beurteilung der jeweiligen Situation z.B. ergänzende Datenquellen berücksichtigen.