FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Vor- und Nachteile eines institutionalisierten Beirates

Beirat, Beiratsfunktionen, Aufsichtsrat, Compliance, Familiengesellschaft, Familienunternehmen, inhabergeführte Unternehmung

 

Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
Interaktion 1
33619 Bielefeld

 

Projektleitung
Prof. Dr. Werner, FB 5,
Tel.: 0521-106-3725, eginhard.werner@fh-bielefeld.de

Projektbeteiligung
HLB Stückmann, HLB Dr. Stückmann und Partner Stiftung Bielefeld

Laufzeit
Januar 2016 - Dezember 2016

Kurzbeschreibung
Ein Beirat ist ein Gremium mit oftmals beratender Funktion. Beiräte haben daher i .d. R. wenig oder keine Entscheidungsbefugnisse und Kontrollfunktion, sondern beschränken sich auf Beratungen und Empfehlungen. Im Gegensatz zu den ständigen Beiräten sind Kommissionen (zum Beispiel die Enquete-Kommissionen des Deutschen Bundestags) meist Beratungsgremien, die nur für eine begrenzte Zeit agieren.

So der Grundsatz. Bei Familienunternehmen ist allerdings eine Veränderung im Grundsatz festzustellen. Denn: "Beiräte können für Unternehmerfamilien in Notfällen und Krisen wertvolle Hilfe leisten, sind aber auch wichtige Sparringspartner, wenn es gilt, in guten Zeiten die richtigen Entscheidungen zu fällen", betont z. B. auch Christoph Achenbach, Partner der Intes Beratung für Familienunternehmen in Bonn.

Beiräte sind demnach vor allem eins: mächtig im Trend und im Mittelstand immer professioneller aufgestellt. Das ergab eine Umfrage noch aus 2009, die Intes mit der Interessensvertretung Familienunternehmen ASU mit der privaten Hochschule WHU nach sieben Jahren nun zum zweiten Mal unter rund 4 000 Familienunternehmen durchgeführt hat.

Aktuelle Überlegungen und systematische Erwägungen liegende seitdem nicht vor. Gleichwohl ist eine wachsende Macht der Beiräte zu konstatieren. Sie treffen für Unternehmerfamilien in Notfällen und Krisen, aber auch in guten Zeiten wichtige Entscheidungen: Bereits jedes zweite Familienunternehmen hat einen Beirat. Insoweit ist zu klären, warum die Bereitschaft von Unternehmerfamilien, sich von einem Beirat in die Karten schauen zu lassen, immer mehr zunimmt.