FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Akzeptanz und Einstellungen hinsichtlich technischer Unterstützung zur Gewährleistung sicherer Bewegungsräume für Menschen mit dementiellen Erkrankungen (Bermuda)

Wandern, Demenz, Einstellung, Freiheit, Sicherheit


Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
LE Pflege und Gesundheit
Interaktion 1
33619 Bielefeld


Projektleitung

Prof. Dr. Irene Müller

Vertretung
Prof. Dr. Matthias Mertin

Projektförderung
Fachhochschule Bielefeld

Laufzeit
1. August 2015 bis 30. Juni 2016

Kurzbeschreibung
Im Mittelpunkt des beantragten Projektes steht die Untersuchung von Einstellungen, Haltungen und Akzeptanz von demenzkranken Menschen und ihren pflegenden Angehörigen hinsichtlich technischer Unterstützung zur Ermöglichung von sicheren Bewegungsräumen. Diese Forschungsergebnisse werden benötigt, um Mensch-Technik-Innovationen bedarfs- und bedürfnisgerecht entwickeln zu können und anwendungs- und praxisorien-tierte Forschungsprojekte im Verbund mit Umsetzungspartnern und Anwendern zu entwickeln. Der Antrag fokussiert auf das Verhaltenssymptom "Wandern", dass bis zu 60% der Demenzkranken aufweisen und welches beträchtlich zum Belastungserleben der pflegenden Angehörigen beiträgt. Im Rahmen des Projekts sollen einerseits subjektive Bedürfnisse und Bedarfe von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sowie ihre Haltungen und Einstellungen hinsichtlich des Einsatzes von technischen Unterstützungs- und Überwachungssystemen erhoben werden, damit ethisch begründete und nutzerorientierte technische Lösungen entwickelt werden können. Zudem sollen die Erfahrungen der Betroffenen hinsichtlich des Wanderverhaltens exploriert sowie Akzeptanzfaktoren zur Gewährleistung einer möglichst hohen Nutzungsbereitschaft von technischen Lösungen zur Gewährleistung von sicheren Bewegungsräumen identifiziert und untersucht werden.