FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
14.12.2016

DDC Award für Fabian Bremser und Johanna Ostmann

Fabian Bremser und Johanna Ostmann vom Fachbereich Gestaltung der FH Bielefeld werden für ein Kommunikations- und Designkonzept ausgezeichnet.

Mann und Frau stehen vor einem gelben Plakat vom Deutschen Designer Club und werden von vorne von einem Mann mit einem Handy fotografiert.

Ein Kommunikations- und Designkonzept für die Initiative „sozial lokal“ von Fabian Bremser und Johanna Ostmann bekam beim „Wettbewerb DDC – Gute Gestaltung 2017“ einen Award in der Kategorie Zukunft. Beide sind Masterstudierende am Fachbereich Gestaltung der FH Bielefeld.

Bereits zum 17. Mal zeichnete der Deutsche Designer Club (DDC) „herausragende und innovative Arbeiten und Produkte“ aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus.

Die studentische und ehrenamtliche Initiative „sozial lokal“ unterstützt lokale Einrichtungen und Menschen bei zwei Mal im Jahr stattfindenden Spendentagen. Lokale Unternehmen und Einzelhändler spenden einen Teil ihrer Tageseinnahmen an ein konkretes Projekt. Fabian Bremser und Johanna Ostmann haben in ihrer Semesterarbeit zunächst die aktuelle Entwicklung der Initiative betrachtet und darauf aufbauend ein Kommunikations- und Designkonzept entwickelt, das die Präsenz und Bekanntheit von „sozial lokal“ erhöhen soll. Dabei wurden die Studierenden von den Professoren Robert Paulmann und Dr. Andreas Beaugrand des Fachbereichs Gestaltung betreut. Das Konzept beinhaltet gestalterische Neuausrichtung: Illustrationen mit lokalem Bezug, unter anderem von der Sparrenburg und der Rudolf-Oetker-Halle, ein einheitlicher Bildstil sowie ein neuer Claim sind entstanden. „Die Aufmachung soll an selbstgemalte Plakate angelehnt sein, deren Form nicht perfekt ist aber sympathisch wirkt“, schreibt Bremser im Entwicklungsbericht. Dieser bildet den inhaltlichen Rahmen der Semesterarbeit. Zudem haben Fabian Bremser und Johanna Ostmann verschiedenste Medien dementsprechend gestaltet. Zum Konzept gehören unter anderem Plakate, Flyer und Broschüren, T-Shirts, ein interaktives Rollup mit Platz für Feedback am Spendentag sowie die Überarbeitung der Website und des Facebook Channels.

„Das neue Erscheinungsbild von „sozial lokal“ unterstützt selbstbewusste Studierende in ihrem sozialen Handeln“, lautet das Statement zur Arbeit.