FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
08.07.2015

Fash Award für Lukas Fischer

Lukas Fischer belegt den 3. Platz beim international renommierten Wettbewerb.

Lukas Fischer

Jährlich zur Fashion Week in Berlin vergibt die Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie (SDBI) den Fash-Award an drei Studierende und an drei Absolventinnen oder Absolventen. Den dritten Platz für seine Abschlussarbeit sicherte sich in diesem Jahr Lukas Fischer (25) vom Fachbereich Gestaltung der FH Bielefeld. Hier hat Fischer den Studiengang Gestaltung, Mode B.A. absolviert und studiert nun dort den Master. Den Award, dotiert mit einem Preisgeld von 1.000 Euro, erhielt er für seine Kollektion "Eine Sequenz", für die er 2014 auch den Bielefelder Modepreis erhielt.

Seine Männerkollektion basiert auf der Analyse eines Traums kurz vor dem Abschluss des Studiums: Angst vor dem Leistungsdruck. Stolz, euphorisch und erleichtert, das Ziel erreicht zu haben. Solch isolierte Gedanken und befreite Gefühle wurden im Designprozess verdichtet, zu neuen Symbolen verflochten und auf den Körper übertragen. Entworfen wurden 22 Teile in vier Outfits. Fell symbolisiert Stärke, übergroße Proportionen die Kindheit, Neopren und verschweißte Nähte den Surfurlaub am Gardasee, beschreibt Fischer seine Arbeit.
Außerdem nimmt er an einem Mentorenprogramm teil. Seine Mentorin ist die koreanische Designerin Mikyong Yeom, die den Fash Award 2007 gewonnen hat.

Zu dem Gewinn zählen außerdem die Fotoaufnahmen von Franco P. Tettamanti, ein Katalog, die Ausstellung während der Preisverleihung, sowie die damit verbundene Medienarbeit.