FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
25.01.2020

Bielefelder Modepreis für Erato Fotopoulos und Lisa Salomon

Erato Fotopoulos und Lisa Salomon gewannen den Bielefelder Modepreis 2020 für die beste Bachelorkollektion.

Erato Fotopoulos freut sich über den Bielefelder Modepreis

Den Preis für die beste Bachelorkollektion teilen sich in diesem Jahr Erato Fotopoulos und Lisa Salomon. In ihrer Kollektion „[fi:]“ setzt sich Fotopoulos mit der Fluidität als philosophischen Begriff auseinander. Ausgangspunkt für sie ist, dass Menschen im Wandel verstanden werden müssen und deshalb auch die Kleidung wandelbar sein muss. Salomon setzt in ihrer Kollektion „DAILYFUNCTIONALFASHION“ auf Anpassung und entwickelte Funktionskleidung, die auf die alltäglichen Herausforderungen zugeschnitten ist.

[fi:]

[fi:] ist das Maß der Fluidität. Fluidität als philosophischer Begriff bezieht sich auf das Sein in seiner ständigen Wandelbarkeit und permanenten Entwicklung. Sein ist Werden und Werden ist Sein. Altbekannte Definitionen verschwimmen, vertraute Formen zerfließen. Das, was ist, wird beweglich, es wird fluide.

DAILYFUNCTIONALFASHION

Der zeitgenössische Alltag ist geprägt vom Unterwegssein zwischen Zeiten und verschiedenen Anlässen. Die Kleidung des Homo sapiens von heute muss für alle Eventualitäten gewappnet sein. DAILYFUNCTIONALFASHION schafft Funktionskleidung, die sich diesen alltäglichen Herausforderungen anpasst. Der konzeptionelle Ausgangspunkt der Kollektion sind Alltagssituationen und die damit verbundenen Dresscodes. Durch Beobachtungen von Menschen im Alltag wurden die bedürfnisorientierten Funktionen und Archetypen herausgearbeitet. Unterschiedliche vestimentäre Bedürfnisse ließen neuartige Kleidungsstücke entstehen, die Elemente der Anpassung und der Wandelbarkeit vereinen.

 

Eindrücke der Kollektionen auf der Modenschau