FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
21.11.2019

Hauptsache, sieht geil aus, liest eh keine Sau!

Die 13. Ausgabe der GUM lässt renommierte Typograf*innen und ausgewiesene Expert*innen zu Themen und Fragestellungen rund um Schrift, Typografie, Buch- und Magazingestaltung, sowie  Kommunikationsdesign im Rahmen von Interviews und Essays zu Wort kommen und zeigt einen Querschnitt der besten typografischen Arbeiten von Studierenden und Alumni des Fachbereichs Gestaltung der FH Bielefeld.

GUM Magazin Nr. 13 Cover

Darüber hinaus dokumentiert diese Ausgabe, wie sich die Typografie in der Postmoderne nahezu vollkommen vom Setzerhandwerk emanzipiert hat und ihrer eigentlichen, der ›Inhalt-dienenden-Bestimmung‹ trotzt, sowie sich immer mehr dem Bild annähert und zunehmend als eigenständige Kunstform in Erscheinung tritt. So mancher Typograf der alten Schule spottet schon in Anlehnung an Kurt Schwitters, dass »Typografie unter Umständen lesbar sein kann«. — Aber ›richtig/falsch‹ und ›schwarz/weiß‹ waren gestern, es lebe das Experiment und die Lust am Ausprobieren!

GUM präsentiert Typografie zum Lesen und Betrachten, zum Lachen und Staunen, zum Anregen, Erregen und Aufregen!

 

Mit Textbeiträgen von 

Peter Bankov, Johannes Bergerhausen, Peter Bi’lak, Gerd Fleischmann, Juli Gudehus, Lorenz Hartwig, Anja Kaiser, Stefan Ostermeier, Josh Schaub, martin tiefenthaler, Kirsten Wagner, Julian Zimmermann, Susanne Zippel und vielen weiteren Autor*innen.

Maße und Umfang

220 x 290 x 12 mm, 148 Seiten, 570 g, Munken Lynx und Print White

Veredelung
Umschlag gedruckt im Letterpress und Offsetdruck, sowie partieller Prägefoliendruck in Kombination mit Reliefprägung

Gestaltung 
Redaktion und Layout: Lena Christ, Katharina Meier, Denise Albrecht 
Art Direktion: Dirk Fütterer 
Fotos: Patrick Pollmeier
Schrift: Paul Barnes/Commercial Type

Preis und Versand: 15 €
Bestellungen an: mail@institut-buchgestaltung.de