FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
29.11.2011

Anja Wulfhorst - Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl

Personalleiterin

mit Video
„Das Studienmodell bietet uns die Möglichkeit, akademischen Nachwuchs nach unserem betriebsspezifischen Bedarf auszubilden.“

Anja Wulfhorst

Anja Wulfhorst
Personalleiterin bei Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl
„Das Studienmodell bietet uns die Möglichkeit, akademischen Nachwuchs nach unserem betriebsspezifischen Bedarf auszubilden.“

Was für Praxisplätze bieten Sie für das praxisintegrierte Studium in Gütersloh an?
Aktuell bieten wir jährlich zwei Plätze im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen und zwei Plätze im Studiengang Mechatronik/Automatisierung an.

Erhalten die Studierenden eine Vergütung?
Die Studierenden erhalten eine Ausbildungsvergütung über die gesamte Studiendauer, einen Arbeitgeberbeitrag beim Ansparen von vermögenswirksamen Leistungen sowie eine jährliche Prämie. Außerdem übernimmt Teckentrup alle anfallenden Semesterbeiträge.

Was war für Ihr Unternehmen die Motivation, sich am praxisintegrierten Modell zu beteiligen?
Teckentrup ist spezialisiert auf Sonderkonstruktionen in der Türen- und Torherstellung. Dazu benötigen wir in den nächsten Jahren zunehmend hoch spezialisiertes Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Studienmodell bietet uns die Möglichkeit, akademischen Nachwuchs nach unserem betriebsspezifischen Bedarf auszubilden. Gleichzeitig lernen die Studierenden vom ersten Tag an das Unternehmen und unsere Prozesse kennen und können das in der Theorie Erlernte gleich in der Praxis erproben und anwenden.

Wie erfolgt die Auswahl der Studierenden?
Wir führen eine Vorauswahl über die Bewerbungsunterlagen und dann Vorstellungsgespräche durch.

Wie sind die Praxisphasen aufgebaut?
Die Studierenden gehen zu Beginn des Studiums in die Fertigung, um unsere Produkte und die Herstellung praktisch kennenzulernen. Sie werden dann einer technischen Abteilung zugeordnet, die in der Regel während der gesamten Ausbildung Schwerpunktansprechpartner bleibt. Von dort ausgehend werden weitere Abteilungen besucht, die für eine Zusammenarbeit und ein Verständnis der Prozesse erforderlich sind.

Welche konkreten Aufgaben absolvieren die Studierenden?
Die Studierenden arbeiten sich in alle ingenieurwissenschaftlichen Bereiche ein, die in unseren Abteilungen zur Anwendung kommen. Hierzu gehören zum Beispiel Aufgaben wie das Erstellen von Berechnungen und Konstruktionszeichnungen, die technische Programmierung sowie Aufgaben in der Fertigungssteuerung.

Wie sehen die Übernahmechancen für die Studierenden aus?
Bei erfolgreich beendetem Studium sind die Chancen sehr gut.