FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
29.11.2011

Martin Vorbeck - Beckhoff Automation GmbH, Verl

Student Mechatronik/Automatisierung

„Nach meiner Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik wollte ich mehr über das Entwickeln von Maschinen erfahren. Der Studienplatz war eine einmalige Gelegenheit für mich.“

Martin Vorbeck

Martin Vorbeck
Student Mechatronik/Automatisierung bei Beckhoff Automation GmbH, Verl
„Nach meiner Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik wollte ich mehr über das Entwickeln von Maschinen erfahren. Der Studienplatz war eine einmalige Gelegenheit für mich.“

Welche Studienform absolvieren Sie?
Ich absolviere ein praxisintegriertes Studium am Campus Gütersloh der Fachhochschule Bielefeld. Während der Praxisphasen arbeite ich als Student bei der Beckhoff Automation GmbH.

Was finden Sie besonders positiv am praxisintegrierten Studium?
Der nahe Praxisbezug des Studiums ist für mich eine der besonders positiven Eigenschaften des praxisintegrierten Studiums. Man lernt so von Beginn des Studiums, ingenieurwissenschaftlich zu arbeiten und sammelt sehr viel praktische Erfahrung.

Was war Ihre Motivation für das Studium und was haben Sie vorher gemacht?
Nach meinem Abitur habe ich eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Beckhoff Automation GmbH gemacht. Danach wollte ich mehr über das Entwickeln von Maschinen erfahren und auch selber daran beteiligt sein. Den Studienplatz in Kooperation mit meinem Ausbildungsbetrieb zu bekommen, war somit eine einmalige Gelegenheit für mich.

Wie haben Sie das Unternehmen ausgewählt?
Ich habe für meine Ausbildung nach einem großen Unternehmen in meiner Umgebung gesucht und bin dabei auf das zukunftsorientierte und erfolgreiche Unternehmen Beckhoff gestoßen.

Wie sind die Praxisphasen allgemein aufgebaut?
In dem ersten Jahr durchlaufen alle Studierenden bei Beckhoff verschiedene Abteilungen des Unternehmens. Nachdem man einen ersten Einblick in die verschiedenen Ingenieurstätigkeiten gewonnen hat, kann man sich festlegen, welche Bereiche einem am ehesten zusagen und arbeitet in den folgenden Praxisphasen als festes Mitglied in einem der Bereiche.

Welche konkreten Aufgaben übernehmen Sie in den Praxisphasen?
In den ersten Praxisphasen habe ich kleinere Aufgaben bekommen, um eine kurze Einsicht in die jeweiligen Abteilungen und die spätere Arbeit zu erhalten. Nach meiner Festlegung auf eine Abteilung arbeite ich nun in der Anlagentechnik und programmiere Teile der Steuerungssysteme für Maschinen und nehme diese auch in Betrieb.

Würden Sie sich wieder für das praxisintegrierte Studium entscheiden?
Ich würde mich wieder für das praxisintegrierte Studium entscheiden, da man neben den Theoriephasen das eigenständige Arbeiten an echten Projekten lernt. Nach dem Studium hat man so bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt, was in der heutigen Arbeitswelt immer wichtiger wird.