FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
FB Wirtschaft UHG 1984
Gebäude C FB Sozialwesen 1981
FB Gestaltung Lampingstraße 1977

Vorgängereinrichtungen, Gebäude und zahlreiche Umzüge

Schriftzug Bildergalerie

Die 1971 neugegründete FH Bielefeld nutzt in den ersten Jahren die Gebäude der früheren Höheren Fachschulen weiter, hier in der Reihenfolge der heutigen Nummerierung und Bezeichnungen (ohne Fachbereich Gesundheit) genannt:

Fachbereich Design (heute Gestaltung)

Der Fachbereich Design entsteht aus der ehemaligen Werkkunstschule am Sparrenberg 2 c (Architektur, Grafik und Textil); Meindersstraße 1 (Industriedesign); ‚Alte Villa‘ Johanniskirchplatz (Mode und Textildesign). 1978 zieht der Fachbereich Design aus der ehemaligen Werkkunstschule und seinen weiteren Gebäuden im Bielefelder Westen in die „Hochschule im Grünen“ – das Gebäude der in die Universität Bielefeld integrierten ehemaligen Abteilung Bielefeld der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe in der Lampingstraße 3.

 

Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen (heute Campus Minden)

Aus der 1964 gegründeten Staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen in Minden wird zusammen mit dem Bielefelder Studienbereich Architektur der Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen der FH Bielefeld, Abteilung Minden, mit Sitz in den Gebäuden der ehemaligen „Springbok Barracks“ in der Artilleriestraße 9. Dort ist der Fachbereich bis heute untergebracht. 2009 startete auf dem Campus der neue Fachbereich „Technik (im Aufbau)“ mit praxisintegrierten Ingenieursstudiengängen und Informatik. Die Studierendenzahl wuchs stetig, das Ziel waren 500 zusätzliche Studienplätze.

Durch den Aufwuchs wurden in den vergangenen zwölf Jahren weitere Gebäude in der Nachbarschaft angemietet, die ehemalige Hufschmiede wurde saniert und das sogenannte Offiziershaus gekauft. Seit 2015 bietet ein Neubau auf dem Campus Platz für eine größere Mensa, eine Campus-Bibliothek, Labore, Büros und Seminarräume. Seit 2015 bilden „Architektur und Bauingenieurwesen“ und „Technik (im Aufbau)“den neuen Fachbereich „Campus Minden“ mit heute rund 1.800 Studierenden.

 

Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik

Der heutige Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik entsteht aus der 1959 gegründeten Staatlichen Ingenieurschule für Maschinenwesen in Bielefeld und nutzt deren zwischen 1962 und 1965 errichtete Gebäude an der Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10, später weitere Anmietung von Räumen und Gebäudeteilen im ‚Horten‘-Haus in der Zimmerstraße, in Teilen der früheren Richmond-Kaserne Am Stadtholz 24, in der Wilhelm-Bertelsmann-Straße 8 und 19, in einem Laborgebäude an der Universitätsstraße 27 sowie am Campus Gütersloh in der Schulstraße (Flöttmann-Haus) und im Langen Weg 9 a (Gleis 13). 2015 zieht der Fachbereich in den FH-Neubau an der Interaktion 1 und verlässt die Wilhelm-Bertelsmann-Straße und das Gebäude Am Stadtholz.

 

Fachbereich Sozialwesen

Der Fachbereich Sozialwesen entsteht aus der Fusion von zwei Höheren Fachschulen für Sozialarbeit: aus der Landeshauptmann-Salzmann-Schule in der Spenger Straße 15 bzw. auf dem Areal zwischen Bökenkampstraße 14–17 und der Kurzen Straße 36 in Bielefeld und dem Paritätischen Sozialseminar bzw. der Höheren Fachschule für Sozialarbeit in der Detmolder Schorenstraße 14. In Bielefeld war der Fachbereich in der Paulusstraße 10, in der Paulusstraße 36, in der Bökenkampstraße und zusammen mit der Hochschulverwaltung in der Prinzenstraße 10 untergebracht. 1976 – zusammen mit der Hochschulleitung und der Verwaltung – Umzug in das ehemalige Aufbau- und Verfügungszentrum der Universität Bielefeld (AVZ) an die Kurt-Schumacher-Straße 6. 2015 zieht der Fachbereich in den FH-Neubau an der Interaktion 1.

 

Fachbereich Wirtschaft (2009 bis 2020 Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit)

Der Fachbereich Wirtschaft geht auf die im März 1962 gegründete Staatliche Höhere Wirtschaftsfachschule (HWF) zurück, deren Lehrbetrieb zunächst in der Bielefelder Diesterwegstraße begann, bis der Fachschulneubau in der Lerchenstraße 2 fertiggestellt worden war. 1979 Umzug in einen Gebäudetrakt der gerade fertiggestellten Universität Bielefeld, zum Wintersemester 2014/2015 temporärer Zwischenumzug an die Kurt-Schumacher-Straße 6. 2015 zieht der Fachbereich in den FH-Neubau an der Interaktion 1.

Die Lehreinheit Pflege und Gesundheit, gegründet 1995 und von 2008 bis 2020 Teil des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit, war bis zum Umzug in den Neubau an der Interaktion 1 im Jahr 2015 in den ehemaligen Kasernengebäuden Am Stadtholz 24 untergebracht. Seit 2020 eigenständiger Fachbereich Gesundheit.