FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Hilfsangebote

Flagge der UkraineDie FH Bielefeld sammelt auf diesen Seiten Hilfsangebote für geflüchtete Studierende, Lehrende und Wissenschaftler*innen aus der Ukraine, aber auch für Studierende, die aufgrund des Kriegsgeschehens eine psychosoziale Beratung in Anspruch nehmen möchten sowie für Alle, die helfen wollen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das International Office der Fachhochschule Bielefeld (s. Kontaktbox).

 

Für geflüchtete Studierende aus der Ukraine
Angebote der FH Bielefeld für geflüchtete Studierende aus der Ukraine
Seiten für Geflüchtete und Hilfswillige in Bielefeld, Gütersloh und Minden
Unterstützung der Stadt Bielefeld bei der Wohnungssuche

Die Stadt Bielefeld hat für die Wohnungssuche ukrainischer Geflüchteter eine Mailadresse eingerichtet: ukraine@bielefeld.de

Bitte melden Sie sich dort mit Informationen zu Ihrer derzeitigen Situation, ihrer Bedürftigkeit, ihrem Status und ihrem derzeitigen Aufenthalt.

Initiative „Geflüchtete Willkommen in Bielefeld"
Informationen des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen
Informationen des Bundesministeriums des Innern und für Heimat zu Unterkunft, medizinischer Versorgung, Arbeit und Soziales, Mobilität etc. für ukrainische Geflüchtete
Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Geflüchtete aus der Ukraine
Informationen des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)
Informationen der Kultusministerkonferenz

Antragsverfahren für die Bewertung ausländischer Hochschulabschlüsse auf Ukrainisch

https://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertung/ua.html

Zur zügigen Unterstützung der Arbeitsmarktintegration Geflüchteter aus der Ukraine steht das Antragsverfahren für die Zeugnisbewertung ab sofort auch auf ukrainischer Sprache zur Verfügung. Zusätzlich bietet die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz (KMK) für Geflüchtete aus der Ukraine ein Plausibilisierungsverfahren bei fehlenden Dokumenten an. So können Antragstellende, die ihren Hochschulabschluss nicht durch Zeugnisse nachweisen können, bei festgestellter Plausibilität ebenfalls eine Zeugnisbewertung erhalten.

In der Zeugnisbewertung wird der ausländische Hochschulabschluss beschrieben und der entsprechenden deutschen Ausbildungsebene zugeordnet. Darüber hinaus werden die akademischen und beruflichen Verwendungsmöglichkeiten bescheinigt.

Für die Fachkräftesicherung erfüllt die Bescheinigung einen wichtigen Zweck, denn sie kann für die Beantragung eines Visums, einer Blauen Karte EU oder auch für die Bewerbung auf dem deutschen Arbeitsmarkt verwendet werden.

Die Bewertung ausländischer Hochschulabschlüsse, die zu nicht reglementierten Berufen wie z.B. Informatiker / Informatikerin, Betriebswirt / Betriebswirtin, Soziologe / Soziologin führen, wird unter dem Dach der Kultusministerkonferenz einheitlich für alle Länder von der ZAB vorgenommen. Mit dieser Bewertung können Inhaberinnen und Inhaber eines ausländischen Hochschulabschlusses ihre Hochschulbildung durch ein behördliches Dokument in verschiedenen Kontexten belegen.

Die ZAB stellt Zeugnisbewertungen für Zeugnisse aus allen Staaten der Welt aus. In diesem Jahr werden insgesamt über 40.000 Anträge erwartet. Die Bewertung wird gegen eine Gebühr von 200,00 Euro angeboten. (Text aus Pressemeldung der KMK)

Seite der Europäischen Kommission zur Unterstützung ukrainischer Geflüchteter
Selbstlernkurs für internationae Studierende

Dieser Selbstlernkurs für internationale Studierende wurde vom International Office erstellt und enthält Informationen zum Leben in Deutschland und speziell zum Studium an der FH Bielefeld :

https://www.fh-bielefeld.de/elearning/data/FH-Bielefeld/lm_data/lm_1214071/content/index.html#/

Infoseite zum Selbstlernkurs:

https://www.fh-bielefeld.de/en/international-office/incoming-exchange-students/information-course-broaden-your-horizon-at-bielefeld-uas 

Für geflüchtete Lehrende und Wissenschaftler*innen aus der Ukraine
Seiten für Geflüchtete und Hilfswillige in Bielefeld, Gütersloh und Minden
Informationen des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen
Informationen des Bundesministeriums des Innern und für Heimat zu Unterkunft, medizinischer Versorgung, Arbeit und Soziales, Mobilität etc. für ukrainische Geflüchtete
Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Geflüchtete aus der Ukraine
Informationen des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)
Seite der Europäischen Kommission zur Unterstützung ukrainischer Geflüchteter
Unterstützungsangebote in Deutschland und Österreich für ukrainische geflüchtete Wissenschaftler*innen
Für Studierende, die die sich hinsichtlich des Krieges psychosozial beraten lassen möchten
Psychosoziale Beratung für Studierende

Studierende der FH Bielefeld, die sich hinsichtlich des Krieges psychosozial beraten lassen möchten, können sich an die Zentrale Studienberatung (ZSB) wenden:

https://www.fh-bielefeld.de/zsb

Für Alle, die helfen wollen
Seiten für Geflüchtete und Hilfswillige in Bielefeld, Gütersloh und Minden
Informationen des Bundesministeriums des Innern und für Heimat zu Unterkunft, medizinischer Versorgung, Arbeit und Soziales, Mobilität etc. für ukrainische Geflüchtete
Vermittlung zeitlicher und finanzieller Ressourcen für stark beanspruchte hilfeleistende Organisationen sowie Koordination und Begleitung der Zusammenarbeit durch Arbeitsgruppen in Handlungsfeldern
Ukraine-Krieg: So erkennen Sie Fake-News

 

  

Kontakt
Kontakt Unterstützung Ukraine