FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Prof. Dr. Marianne Assenmacher

Professorin Dr. Marianne Assenmacher war vom 01.07.2004 bis 30.09.2015 Präsidentin der Universität Vechta, Niedersachsen. Die gebürtige Paderbornerin nahm nach mittlerer Reife, Besuch der Höheren Handelsschule, Kaufmännischer Lehre und Erwerb der Fachhochschulreife 1977 das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität-Gesamthochschule Paderborn auf. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Volkswirtin 1983 war sie bis zum Abschluss ihrer Promotion 1987 wissenschaftliche Angestellte an der Universität-Gesamthochschule Paderborn, bis 1992 dann Hochschulassistentin.

1992 übernahm Assenmacher eine Professur für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Sozialwesen (HTWS) in Zittau/Görlitz.

1996 wechselte sie an die Hochschule Harz, Wernigerode, deren Rektorin sie von 2000 bis 2003 war. Von 2004 bis 2015 war Dr. Marianne Assenmacher Präsidentin der Universität Vechta in Niedersachsen. Ab Oktober 2015 ist sie im Ruhestand (Präsidentin i.R.).

In der Selbstverwaltung engagierte sie sich als Frauenbeauftragte des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität-Gesamthochschule Paderborn, als Prodekanin des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an der HTWS Zittau/Görlitz, als Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Harz. Als Mitglied der Gründungskommission etablierte sie den Fachbereich Verwaltungswissenschaften am Standort Halberstadt der Hochschule Harz und war Koordinatorin der internationalen Studiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften.

Über die jeweiligen Hochschulen hinaus vertritt Assenmacher in zahlreichen Gremien und Kommissionen die Interessen der Hochschulen. Bis April 2005 war sie Mitglied im Innovationsrat des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit Sachsen-Anhalt. Sie war Vizepräsidentin der Landesrektorenkonferenz Sachsen-Anhalt, Sprecherin der Fachhochschulen des Landes, Mitglied der Akkreditierungskommission ACQUIN sowie Mitglied im Plenum der Hochschulrektorenkonferenz. Bis 2014 war sie Mitglied im Vorstand der Landeshochschulrektorenkonferenz Niedersachsen und bis 2016 Mitglied des Stiftungsrates der Evaluationsagentur evalag, Baden-Württemberg. Heute arbeitet sie dort projektbezogen als Gutachterin.

 

Professorin Dr. Assenmacher ist seit 2008 Mitglied und seit 2009 Vorsitzende des Hochschulrates der FH Bielefeld und seit 2013 Mitglied des Hochschulrates der Hochschule Hannover.