FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Notfallorganisation | FAQ

Verhalten bei einer Evakuierung
Wie verhalte ich mich im Falle einer Evakuierung des Gebäudes?

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie Ruhe bewahren!
Verlassen Sie zügig, jedoch ohne Panik die Räumlichkeit, in der Sie sich gerade befinden. Wenn Sie in unmittelbarer Nähe Ihres Raumes kein Feuer oder starke Verrauchungen wahrnehmen, ist immer genügend Zeit, um eine Jacke anzuziehen und den Raum nach Verlassen zu verschließen. Verlassen Sie das Gebäude anschließend über den nächstgelegenen Fluchtweg. Benutzen Sie keinen Aufzug, sondern nutzen Sie ein Treppenhaus. Ein Tipp: Machen Sie sich mit den Räumlichkeiten der Fachhochschule Bielefeld vertraut und achten Sie beim Betreten des Gebäudes und während des Aufenthaltes im Gebäude auf die Fluchtwegbeschilderung und die Sammelstellen. 

Achten Sie auf diese Hinweise:
2017-04-05 Notausgang Schild 2017-04-05 Flucht- und Rettungsplan

Wo befinden sich die Sammelstellen und woran erkenne ich diese?
  • Am Fachhochschulhauptgebäude (FHG) befinden sich 4 Sammelstellen. Diese liegen rechts und links vor dem Haupteingang, in Höhe des Konferenzbereiches und auf der hinteren Seite des Gebäudes (bitte beachten Sie die Flucht- und Rettungswegpläne, hier ist jeweils die nächstgelegene Sammelstelle eingezeichnet).
  • An der Lampingstraße befindet sich die Sammelstelle im Rosengarten.
  • Am Campus Minden befinden sich die Sammelstellen auf dem Parkplatz vor dem Gebäude F, auf dem Parkplatz vor dem Gebäude B und auf dem Parkplatz vor dem Gebäude H (Ringstr. 94).
  • In Gütersloh befindet sich der Sammelplatz im vorderen Parkplatzbereich.
  • Im Gebäude G (Apperative Biotechnologie) befindert sich der Sammelplatz auf dem Parkplatz vor dem Gebäude.


Achten Sie auf dieses Symbol:
2017-04-05 Sammelplatz Schild_2

 

Wie werde ich darauf aufmerksam, dass das Gebäude evakuiert werden muss?
  • Im Fachhochschulhauptgebäude (FHG) wird durch eine Durchsage und ein akustisches Signal darauf hingewiesen, dass das Gebäude verlassen werden soll.
  • In der Lampingstraße erfolgt die Alarmierung über einen Hausalarm. Zustäzlich erfolgt im Tonstudio und in der Druckwerkstatt eine optische Alarmierung. 
  • Am Campus Minden wird im Neubau durch ein akustisches Signal auf das Verlassen des Gebäudes hingewiesen. In den anderen Gebäudeteile wird durch einen Hausalarm auf das Verlassen des Gebäudes aufmerksam gemacht. Ferner benutzen die Evakuierungs-/Brandschutzhelferinnen und –helfer Druckluftfanfaren um auf die Evakuierung hinzuweisen. 
  • Im Gebäude G (Apperative Biotechnologie) und am Standort Gütersloh wird durch ein akustisches Signal darauf hingewiesen, dass das Gebäude verlassen werden soll.
Wie kann ich einen Notausgang öffnen?
  • Zum Öffnen einer Notausgangtür im Fachhochschulhauptgebäude (FHG) drücken Sie den roten Knopf (einschließlich Kunstoffabdeckung) der Fluchttürsteuerung neben der jeweiligen Tür kräftig ein. Ein lokaler Alarm ertönt und die Tür lässt sich öffnen. Bitte beachten Sie, dass Notausgänge ausschließlich im Notfall geöffnet werden dürfen. Unberechtigt geöffnete Türen werden automatisch an die Information / den Sicherheitsdienst gemeldet. 

 

Foto einer Fluchttürsteuerung im Fachhochschulhauptgebäude (FHG):

2017-04-05 FTS 

Welche Aufgaben haben die Personen, die bei einer Evakuierung in den orangefarbenen Westen im Gebäude zu sehen sind?

An allen Standorten der Fachhochschule Bielefeld sind ausgebildete Brandschutz-/ Evakuierungshelferinnen und -helfer im Einsatz, die im Falle einer Evakuierung bei der Räumung des jeweiligen Gebäudes unterstützen. Aufgabe ist es, in einem zugewiesenen Bereich nachzuschauen, ob die Räume, Flure etc. durch anwesende Personen verlassen wurden. Verschlossene Räume werden nicht nochmals kontrolliert und zählen als frei. Die Brandschutz-/ Evakuierungshelferinnen und -helfer melden den durch sie kontrollierten Bereich anschließend bei der Meldebeauftragten bzw. dem Meldebeauftragten frei. Diese Meldungen werden an die Feuerwehr bzw. die Rettungskräfte weitergegeben und sind ein wichtiger Hinweis für das weitere Vorgehen. Sofern es Bereiche gibt, die nicht frei gemeldet wurden, wird dort zunächst die Personenrettung durchgeführt, bevor andere Maßnahmen ergriffen werden.

Wann darf ich nach einer Evakuierung wieder in das Gebäude zurück?

 An allen Standorten der Fachhochschule Bielefeld sind die Gebäude nach einer Evakuierung erst nach Entwarnung wieder zu betreten. Die Entwarnung erfolgt durch die Feuerwehr oder nach Rücksprache mit der Feuerwehr durch autorisierte Personen der Fachhochschule Bielefeld. 

Verhalten im Brandfall
Was mache ich, wenn ich ein Feuer bemerke?

1. Brand melden:

  • Durch drücken des Handfeuermelders* oder per Telefon durch wählen der 112.
    • Wer meldet?
    • Was ist passiert?
    • Wie viele Personen sind betroffen ggf. verletzt?
    • Wo ist es passiert?
    • Bitte unbedingt auf eventuelle Rückfragen warten, bevor Sie auflegen!

2. In Sicherheit bringen:

  • Gefährdete Personen mitnehmen.
  • Türen schließen.
  • Gekennzeichneten Fluchtwegen folgen.
  • Aufzug nicht benutzen.
  • Anweisungen beachten.

3. Löschversuch unternehmen:

  • Feuerlöscher, Wandhydrant/Löschschlauch, Mittel und Geräte zur Brandbekämpfung benutzen. 
  • Wichtig: Bringen Sie sich nicht unnötig in Gefahr! Es gilt immer die Eigensicherung zu beachten!

* Im Fachhochschulhauptgebäude (FHG), im Neubau des Campus Minden, im Gebäude G (Apperative Biotechnologie) sowie am Standort Gütersloh wird durch das Auslösen des Handfeuermelders automatisch die Feuerwehr alarmiert. An den übrigen Standorten/Gebäuden ist die Feuerwehr separat über die 112 zu alarmieren, teilweise ertönt ein Hausalarm, welcher auf das Verlassen des Gebäudes aufmerksam macht. 

Beispielfoto eines Handfeuermelders:
2017-04-05 Notknopf Scheibe einschlagen

 

 

Wie melde ich andere bedrohliche Ereignisse?
  • Im Fachhochschulhauptgebäude (FHG) melden Sie bitte jegliche bedrohlichen Ereignisse, z.B. Bombendrohungen oder Ähnliches an die „Information“.
  • An den anderen Standorten wählen Sie bei jeglichen bedrohlichen Ereignissen, z.B. Bombendrohungen oder Ähnliches direkt den Notruf 112. Eine Meldung muss erfolgen an die jeweilige Dekanin bzw. den Dekan, die Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung sowie die Fachkraft für Arbeitssicherheit.
Verhalten bei Unfällen
Wie verhalte ich mich bei einem Unfall?

1. Unfall melden:

  • Wählen Sie die 112 und machen Sie folgende Angaben:
    • Wo geschah es?
    • Was geschah?
    • Wie viele Verletzte?
    • Welche Arten von Verletzungen?
    • Bitte unbedingt auf eventuelle Rückfragen warten, bevor Sie auflegen!

2. Erste Hilfe:

  • Absicherung des Unfallortes
  • Versorgung der bzw. des Verletzten
  • Anweisungen beachten

3. Weitere Maßnahmen:

  • Rettungsdienst einweisen
  • Schaulustige vom Unfallort verweisen

Das Verhalten bei Unfällen ist an allen Standorten der Fachhochschule Bielefeld geregelt.
Aushänge weisen an allen Standorten auf das richtige Verhalten hin.

Ich benötige eine Ersthelferin bzw. einen Ersthelfer. Was muss ich tun?
  • Im Fachhochschulhauptgebäude (FHG) sind die Ersthelferinnen bzw. Ersthelfer immer über die "Information" anzufordern. Die Information ist ständig besetzt. Bitte geben Sie an, wo Sie sich befinden!
  • An allen anderen Standorten der Fachhochschule Bielefeld sind die Ersthelferinnen und Ersthelfer auf den Aushängen „Verhalten bei Unfällen“ unter Angabe der jeweiligen Telefonnummer aufgeführt.
Wann ist ein Notarzt zu informieren?

Der Notarzt ist in folgenden Fällen unbedingt anzufordern:

  • Bewusstlosigkeit,
  • akut lebensbedrohlichem Zustand,
  • schwerem Unfall mit ausgedehnten Verletzungen,
  • Verbrennungen,
  • Vergiftungen.

Beauftragen Sie eine Person, die den Rettungswagen vor dem betreffenden Gebäude oder an der Einfahrt zum Gebäude einweist und die Rettungskräfte zur hilfsbedürftigen Person leitet.

Befinden sich im Gebäude Defibrillatoren und wo finde ich diese?

Obwohl die Fachhochschule Bielefeld gesetzlich nicht verpflichtet ist, Defibrillatoren bereit zu stellen, befinden sich an allen Standorten Defibrillatoren.

  • Im Fachhochschulhauptgebäude (FHG) befindet sich jeweils ein Defibrillator an der Information, gegenüber des Raumes F 116, gegenüber des Raumes B 338 und neben dem Raum C 224.
  •  In der Lampingstraße ist der Defibrillator gegenüber des Büros der Hausmeister bzw. neben den Postfächern der Lehrenden im Erdgeschoss angebracht.
  • Am Campus Minden befindet sich ein Defibrillator im Neubau, Gebäude D, Eingangsbereich und ein zweiter im Gebäude A, Erdgeschoss zwischen dem Aufzug und dem Postzimmer.
  • Im Gebäude G (Apparative Biotechnologie) befindet sich ein Defibrillator in G1 gegenüber des Fahrstuhls.
Kontakt
Notfallorganisation im Fachhochschulhauptgebäude (FHG)
Information FHG
+49.521.106-70707