FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Management hochschulweiter Projekte und Prozesse

Das hochschulweite Prozess- und Projektmanagement ist als Teil des Dezernats I - Planung, Controlling, Qualitätsmanagement dem Geschäftsbereich der Präsidentin zugeordnet. Zentrale Ziele und Aufgaben sind

  • die Weiterentwicklung der Konzepte und Vorgehensweisen für das hochschulweite Projekt- und Prozessmanagement,
  • die Durchführung bzw. Begleitung von Vorhaben der Aufnahme, Analyse und Optimierung von Prozessen,
  • die Unterstützung und Beratung von Projektverantwortlichen hochschulweiter Vorhaben sowie die Beteiligung an ausgewählten hochschulweiten Projekten.

Projektmanagement

Wie viele andere Hochschulen verzeichnet auch die FH Bielefeld einen merklichen Zuwachs hochschulweiter, projektförmiger Vorhaben. Gemeinsam ist diesen Projekten, dass sie

  • einen Beitrag zur Hochschul- und Organisationsentwicklung leisten,
  • eine Zusammenarbeit über die Grenzen einzelner Organisationseinheiten (und z.T. auch über Hochschulgrenzen) hinweg erfordern,
  • in vielen Fällen einen Digitalisierungsbezug aufweisen,
  • wechselseitige Interdependenzen beinhalten, die bei der Projektdurchführung berücksichtigt werden sollten sowie
  • häufig auch nach Projektende bei bzw. nach Übergang in den Regelbetrieb Ressourcenbedarfe generieren.

Das hochschulweite Projekt- und Prozessmanagement befasst sich mit der Weiterentwicklung von Konzepten und Vorgehensweisen zur Qualitätssicherung sowohl für einzelne Projekte als auch für das hochschulische Multiprojektmanagement. Letzteres meint die übergreifende Planung, Steuerung und Koordination der Projekte an der FH Bielefeld.

Außerdem bietet es Unterstützung für Projektverantwortliche hochschulweiter Vorhaben an der FH Bielefeld in allen Projektphasen an. Die Unterstützung kann in der Durchführung von Beratungsgesprächen sowie in der Moderation ausgewählter Workshops und Termine innerhalb der Projekte selbst bestehen. Themen- und Fragestellungen können dabei u. a. sein:

  • Klärung der Rollen und Verantwortlichkeiten im Projekt
  • Festlegung und Operationalisierung von Projektzielen
  • Stakeholderanalyse und Entwicklung eines Kommunikationskonzepts
  • Gestaltung des Projekt-Kick-offs
  • Projektplanung
  • Risikoanalyse und -management
  • Durchführung von Anforderungs- und Prozessanalysen
  • Umgang mit schwierigen Situationen im Projekt und Konfliktmanagement
  • Projektabschluss und Lessons Learned

Prozessmanagement

Angesichts von Herausforderungen wie Globalisierung, Digitalisierung, steigender Heterogenität der Zielgruppen sowie wachsendem Wettbewerb setzt auch die FH Bielefeld auf eine Stärkung der Prozessorientierung.

Das Prozessmanagement der FH Bielefeld soll

  • die Wandlungsfähigkeit und Nutzerorientierung der Hochschule fördern,
  • dabei helfen, Prozesse in Verwaltung und Fachbereichen so zu gestalten, dass sich verändernde und dynamische Anforderungen flexibel berücksichtigt werden können,
  • Abläufe und Zuständigkeiten für alle Prozessbeteiligten transparent machen und diese bei der Prozessdurchführung unterstützen sowie
  • die Zusammenarbeit und das Zusammenspiel verschiedener Bereiche und Organisationseinheiten fördern und erleichtern.

Das hochschulweite Projekt- und Prozessmanagement entwickelt die Konzepte und Vorgehensweisen für das Prozessmanagement weiter, führt gemeinsam mit den beteiligten Organisationseinheiten Projekte zur Aufnahme, Analyse und Weiterentwicklung von Prozessen durch und berät die Hochschulangehörigen bei allen Fragen rund um die Aufnahme, Analyse und Optimierung von Prozessen.

Durch das Präsidium freigegebene Prozesse werden im Intranet der FH Bielefeld veröffentlicht.

Stand: November 2019