FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Erprobung des Entwurfs eines Qualifikationsrahmens für die Pflege, Unterstützung und Betreuung älterer Menschen

 

Projektleitung FH Bielefeld

Prof. Dr. Barbara Knigge-Demal

Laufzeit

September 2011 bis Dezember 2013

Projektfinanzierung

BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Projektpartner

Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip)
Projektleitung: Prof. Gertrud Hundenborn

Kurzbeschreibung

Der Beschäftigungsbereich der Pflege, Unterstützung und Betreuung älterer Bürgerinnen und Bürger steht angesichts der demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft und des damit verbundenen sozialen Strukturwandels vor großen Herausforderungen. Das vordringliche Ziel wird es sein, die Qualität der Pflege und Versorgung älterer Menschen auf hohem Niveau zu gewährleisten. Die langfristige Sicherstellung dieses Anspruchs erfordert vor allem eine Modernisierung und Abstimmung vorhandener Qualifikationsprofile im Beschäftigungsbereich.

Das Projekt "Erprobung des Entwurfs eines Qualifikationsrahmens für die Pflege, Unterstützung und Betreuung älterer Menschen" soll einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung dieses Ziels leisten. Dieser Entwurf ist unter Bezugnahme auf den Europäischen und Deutschen Qualifikationsrahmen entwickelt worden. Als sektoraler Qualifikationsrahmen wendet er sich aber konkret einem einzelnen Beschäftigungsbereich "der Pflege, Unterstützung und Betreuung älterer Menschen" zu.

Neben den grundlegenden Befähigungen beschreibt er im Kern die Verantwortungs- und Aufgabenbereiche und somit die Anforderungen im Beschäftigungsbereich sowie die erforderlichen Qualifikationen in Form von Wissen und Können auf acht Qualifikationsniveaus.

Zielsetzung und methodisches Vorgehen

In der zweijährigen modellhaften Erprobung soll der Entwurf des Qualifikationsrahmens einer Validierung unterzogen werden. Die Feldstudie soll zeigen, inwieweit sich die beschriebenen Verantwortungs- und Aufgabenbereiche sowie die Kompetenzprofile im Beschäftigungsbereich der Pflege, Unterstützung und Betreuung älterer Menschen auffinden lassen und zur Qualitätssicherung genutzt werden können. Zunächst geht es im Schwerpunkt um die Klärung folgender Fragen:

  • Inwieweit sind die Verantwortungs- und Aufgabenbereiche, die im Entwurf des Qualifikationsrahmens auf verschiedenen Niveaus beschrieben werden, in den Einrichtungen vorzufinden?
  • Inwieweit lassen sich die Qualifikationsprofile der Mitarbeiter/-innen den einzelnen Niveaus im Entwurf des Qualifikationsrahmen zuordnen?

Eine begleitende Evaluation soll klären, inwieweit der Entwurf des Qualifikationsrahmens praxistauglich ist und einen Beitrag zur Personalentwicklung leisten kann und in welchem Umfang er möglicherweise einer Revision unterzogen werden muss, um dann als Instrument zur Personalentwicklung geeignet zu sein.

Auf Grundlage der Ergebnisse werden abschließende Konsequenzen für die Personalentwicklung festgehalten, Empfehlungen formuliert und mit den Einrichtungsverantwortlichen reflektiert.

Im Projektverlauf werden die Ergebnisse kontinuierlich einem Beirat - bestehend aus Vertretern der Wissenschaft, der Einrichtungsträger und der Politik - vorgestellt und gemeinsam reflektiert.