FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

ViRDiPA

Virtual Reality basierte Digital Reusable Learning Objects in der Pflegeausbildung

Laufzeit

01.03.2020 bis 28.02.2023

Projektförderung

BMBF_RGB_Gef_M

Förderlinie: Digimed

Projektpartner

  • Prof. Dr. Anna-Maria Kamin (Universität Bielefeld)
  • Prof. Dr. Thies Pfeiffer (Hochschule Emden/ Leer)
  • Volker Wittenbröker (Neue Wege des Lernens e.V. Bielefeld)

Kurzbeschreibung

Die interdisziplinäre Forschergruppe ViRDiPA entwickelt, erprobt und evaluiert ein Blended-Learning Qualifizierungskonzept zum Einsatz von VR-Technologie in der Pflegeausbildung. Die Erprobungsgruppe bilden Mitarbeiter*innen je zur Hälfte aus der betrieblichen sowie schulischen Bildung aus drei kooperierenden Bildungszentren für Gesundheitsberufe. Ziel ist die Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz, um bestehende und eigenständig produzierte immersive Virtual Reality (VR)-Trainingsbausteine einzusetzen.

In der Qualifizierungsmaßnahme werden berufsspezifische mediendidaktische, technische und rechtliche Grundlagen für den Medieneinsatz gelegt. Weiter erlernen die Qualifizierungsteilnehmer*innen anhand bereits vorhandener VR-Trainings, diese im Unterricht und in der praktischen Anleitung durchzuführen. Anschließend werden sie befähigt, mit einem zu entwickelnden Autorenwerkzeug selbst Lernaufgaben mit VR-Technologien (Digital Reusable Learning Objects - DRLOs) zu entwickeln und umzusetzen. Interaktive 3D-Simulationen werden insofern als Bestandteil von Lernumgebungen in die Pflegeausbildung integriert. Auszubildende erhalten an allen drei Lernorten der Pflegeausbildung erweiterte (Übungs-)Möglichkeiten zum Erwerb von fachlichen Fertigkeiten, sodass der Theorie-Praxis-Transfer, die Lernortkooperation und damit die Qualität der Ausbildung insgesamt gefördert werden.

Das Vorhaben leistet einen Beitrag zur Digitalisierung dieses wissensintensiven Berufsfelds und reagiert auf die Klagen über einen unzureichenden Theorie-Praxis-Transfer in der Pflegeausbildung sowie die neue gesetzliche Verpflichtung, integrierte Curricula für die Ausbildung zu schaffen. Der didaktische und technische Lösungsansatz greift auf das Lernaufgabenkonzept zurück und unterstützt die Umsetzung von Lernaufgaben mit Hilfe verschiedener Spielarten von VR-Technologie. Am Ende des Projektes werden die DRLOs, das Autorenwerkzeug sowie das Schulungs- und Vermittlungskonzept als Open Educational Resources (OER) zur Verfügung gestellt. Modellhaft wird ein „DRLO-Koffer” mit Materialien zur Herstellung von DRLOs in physikalischer Form und als Anschaffungsliste erstellt und veröffentlicht. Das Qualifizierungskonzept  wird von den kooperierenden Weiterbildungsstätten und als wissenschaftliche Weiterbildung von der FH Bielefeld in Kooperation mit dem Verein “Neue Wege des Lernens” dauerhaft angeboten.