FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

20.05.2022 Modellprojekt 1 – Start der Erprobungsphase im Juni mit der Klinik Berlin in Bad Driburg

Das Rehazentrum Bad Driburg, Klinik Berlin in Trägerschaft der Deutschen Rentenversicherung Bund startet im Juni als erste der kooperierenden Einrichtungen mit der Erprobung ihres Behandlungsangebotes für pflegende Angehörige und der begleitenden wissenschaftlichen Befragung. Die Klinik Berlin bietet stationäre Rehabilitation für pflegende Angehörige in den Bereichen Innere Medizin und Orthopädie. Um auch die Versorgung des pflegebedürftigen Angehörigen sicherzustellen, kooperiert die Klinik mit dem nahegelegenen Philipp-Melanchthon-Zentrum.

Die bereits etablierte Vorsorgeklinik Landhaus Fernblick in Winterberg beteiligt sich seit Mai dieses Jahres an der wissenschaftlichen Befragung im Rahmen des Projektes. Das Landhaus Fernblick ist eines der wenigen Häuser, in dem Pflegende gemeinsam mit ihrem an einer Demenz erkrankten pflegebedürftigen Angehörigen eine stationäre Vorsorgemaßnahme durchführen können. Während der Therapiezeiten kümmern sich Fachkräfte in der hauseigenen Tagesbetreuung um die pflegebedürftige Person.

Durch die Beteiligung vom Landhaus Fernblick kann die Perspektive pflegender Angehöriger, die zu Hause eine dementiell erkrankte Person pflegen und nur gemeinsam mit ihr eine stationäre Maßnahme wahrnehmen möchten, mit in die Validierung des Rahmenkonzeptes einfließen.

Die Fachhochschule Bielefeld begleitet die Erprobungsphase wissenschaftlich. Hierzu findet eine Fragebogenerhebung zu zwei Zeitpunkten statt (vor und nach dem Aufenthalt), außerdem werden qualitative Interviews mit pflegenden Angehörigen geführt. So können Hinweise darauf gesammelt werden, wie das Rahmenkonzept verbessert werden kann und welche Auswirkungen der stationäre Aufenthalt auf Belastungen und Lebensqualität der pflegenden Angehörigen hat.