FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Qualität von Hilfsmitteln und Hilfsmittelversorgung

Aktueller Hinweis

Bitte nehmen Sie an unserer Studie zu Qualitätskriterien in der Hilfsmittelversorgung teil! Bitte leiten Sie den Link auch gern an interessierte Personen aus Ihrem Bekanntenkreis oder beruflichen Umfeld weiter.

https://ww3.unipark.de/uc/QualitaetvonHilfsmittelnundHilfsmittelversorgung/

Laufzeit

01.03.2022- 30.06.2022

Gefördert von

  • Burmeier GmbH & Co. KG
  • rehaVital Gesundheitsservice GmbH
  • SPECTARIS – Deutscher Industrieverband für Optik, Photonik, Analysen- und Medizintechnik e.V.


Kurzbeschreibung

Aufbauend auf die dreistufige Delphi-Befragung im Rahmen des Forschungsschwerpunktes Individualisierung in Gesundheit und Technik (InGeTec) der Fachhochschule Bielefeld in Kooperation mit den Projektpartnern rehaVital Gesundheitsservice GmbH, Burmeier GmbH & Co. KG und SPECTARIS – Deutscher Industrieverband für Optik, Photonik, Analysen- und Medizintechnik e.V. zum Thema Qualität in der Hilfsmittelversorgung wird im Rahmen dieses Projekts eine quantitative Studie angeschlossen.

In der Delphi-Studie konnten Faktoren ermittelt werden, die Einfluss auf die Hilfsmittelqualität im Sinne der Produkt-, Prozess- und Ergebnisqualität nehmen.

Ziel dieser Anschlussstudie ist es nun, eine Überprüfung der durch die Delphi-Studie identifizierten Faktoren von Hilfsmittelqualität vorzunehmen. Dazu werden im Rahmen einer repräsentativen und überregionalen quantitativen Studie unterschiedliche, an der Hilfsmittelversorgung beteiligten Zielgruppen befragt. Dazu werden die Ergebnisse der Delphi-Studie aufgegriffen und hinsichtlich ihrer Relevanz und Priorisierung überprüft und gewichtet. Die Befragung wird mittels eines Online-Befragungstools durchgeführt.

Die Auswertung erfolgt sowohl zielgruppenübergreifend als auch zielgruppenspezifisch, sodass sich Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Sicht auf Hilfsmittelqualität herausstellen lassen. In der Folge können auf Grundlage der Datenbasis Konsequenzen hinsichtlich einer Optimierung von Hilfsmittelqualität abgeleitet werden. Damit kann zu einer besseren Evidenz im Bereich der Hilfsmittelversorgung beigetragen werden.