FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

TpQ

Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung von Tagespflege für ältere Menschen in NRW 

Laufzeit

01.10.2020 – 30.09.2022 

Gefördert durch

 

Logo des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales NRW

Landesförderplan „Alter und Pflege“

 

Kurzbeschreibung

Tagespflege für ältere Menschen spielt zwar in der pflegerischen Versorgungslandschaft eine zentrale Rolle, dennoch spiegelt diese sich in der gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Wahrnehmung nicht entsprechend wider. Es mangelt insbesondere in Deutschland an Erkenntnissen über die Tagespflege: die Inanspruchnahme, die Konzeption, die Effekte, die Hürden und Potenziale. Vor diesem Hintergrund nimmt das multi-methodische Projekt „Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung von Tagespflege für ältere Menschen in NRW (TpQ)“ eine besondere Stellung ein. Mit dem Ziel, Wissen über den Status Quo von Tagespflege in NRW zu generieren und daraus Impulse zur Weiterentwicklung und Profilschärfung abzuleiten, wurden alle relevanten Stakeholdergruppen (u.a. Gäste, Angehörige, Leitungen, Verbandsvertretungen) in das Projekt einbezogen.

Eine systematische internationale Literaturrecherche ermöglichte zu Beginn, das Forschungsfeld der Tagespflege abzustecken und insbesondere Erkenntnisse über Effekte, Hürden sowie Potenziale teilstationärer Versorgung und Wünsche der Nutzenden zu erlangen. An die Literaturrecherche schlossen sich in einem iterativen Prozess erst qualitative Befragungen zur Exploration des Forschungsfelds und dann quantitative Befragungen an, um die Erkenntnisse zu quantifizieren. Der Feldzugang erfolgte über die 110 Tagespflegeeinrichtungen aus NRW, welche nach einer NRW-weiten Projektbekanntmachung ihre Teilnahmebereitschaft erklärten. Mittels geschichteter Auswahlverfahren wurden sowohl für die qualitative als auch für die quantiative Befragung Einrichtungen ausgewählt, die eine möglichst große Bandbreite an Eigenschaften ermöglichten. Zusätzlich konnten neun Expert*innen aus dem Bereich der teilstationären Versorgung für eine Teilnahme gewonnen werden. Insgesamt wurden 85 qualitative Interviews geführt und 1.465 Fragebögen versendet. Mit 392 zurückgesendeten Bögen lag der Rücklauf insgesamt bei 26,8%.

Durch die Zusammenführung der Ergebnisse wurden Qualitätsdimensionen in der Tagespflege extrahiert, welche sich in strukturelle, prozessuale und konzeptuale Faktoren untergliedern. Eine Expert*innenvalidierung dieser Dimensionen mit ihren einzelnen Kriterien führte final zu der Erstellung von 81 ´Impulsen zur Gestaltung von Tagespflege´ mit folgenden übergeordneten Dimensionen: Konzept/Leitbild, Qualitätsmanagement, Pflegerische Versorgung, Aufnahme eines neuen Gastes, Beschäftigungsangebote/Aktivitäten, Förderung sozialer Teilhabe, Prävention und Gesundheitsförderung, Angehörigenarbeit, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung, Personal, Öffnungszeiten, Ausstattung, Transport/Fahrdienst.

Diese Impulse sind geeignet, den Einrichtungen Wegweiser hin zu einer optimierten Versorgung zu sein. Sie dienen der Selbsteinschätzung, der kontinuierlichen Verbesserung und Profilschärfung. Durch diesen intrinsischen Ansatz grenzen sie sich klar von den Qualitätskatalogen der externen Prüfungen durch die medizinischen Dienste der Krankenkassen sowie durch die Wohn- und Teilhabebehörden ab.

Die wichtige Rolle der Tagespflege möchte dieses Projekt weiter vorantreiben und Grundlage für nachfolgende wissenschaftliche Auseinandersetzungen sein.

Zentrale E-Mail-Adresse: projekt-tpq@fh-bielefeld.de

 

Illustration_TpQ

Illustration: Serafima Rayskina, © FH Bielefeld