FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Studium im Ausland

DAAD - Studierende draußen mit Laptop und Erasmus+ Werbematerial

Die FH Bielefeld hat über 60 Partnerhochschulen im europäischen Ausland, an denen Sie im Rahmen des Erasmus+ Programms ein oder zwei Semester studieren können. Ein Auslandsstudium mit Erasmus+ hat folgende Vorteile:

  • Vereinfachtes Bewerbungsverfahren
  • Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen nach vorheriger Absprache mit dem Fachbereich
  • Erlass der Studiengebühren an Partnerhochschulen der FH Bielefeld
  • Finanzielle Unterstützung: 300,00 € - 420,00 € pro Monat je nach Zielland
  • Zusätzliche finanzielle Mittel für Studierende mit Behinderung bzw. mit Kind
  • Hilfe bei der Suche nach einer Unterkunft (durch die aufnehmende Hochschule)
  • Sprachliche Vorbereitung mit dem OLS (Online Linguistic Support)-Programm

Erasmus ICM (International Credit Mobility)

Im Rahmen des Programms Erasmus ICM können seit Kurzem auch Studienaufenthalte in an ausgewählten Partnerhochschulen außerhalb der Erasmus + Programmländer absolviert werden. An der FH Bielefeld ist das im Rahmen folgender Hochschulpartnerschaften möglich:

  • Polytechnic University of Tirana, Albanien
    • Fachbereich: Ingenieurwissenschaften und Mathematik
  • University of Arts, Tirana, Albanien
    • Fachbereich Gestaltung
  • Bezalel University of Arts, Jerusalem, Israel
    • Fachbereich Gestaltung
  • Yaroslav-the Wise, Novgorod State University, Veliky Novgorod, Russland
    • Fachbereich: Ingenieurwissenschaften und Mathematik
  • University of Arts, Belgrad, Serbien
    • Fachbereich Gestaltung
  • Hallym University, Chuncheon, Südkorea
    • Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
  • Ecole Nationale d’Ingénieurs de Sfax (ENIS), Sfax,  Tunesien
    • Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik