FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Internationales Profil Internationaität im praxisintegrierten Studium (Foto von Thomas Handke, FH Bielefeld)

Hinweise zu Corona und Auslandsaufenthalten

Bitte beachten Sie unbedingt unsere Wichtigen Hinweise zu Corona und Auslandsaufenthalten


Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Optionen und Angeboten rund um das Thema Internationalität im Rahmen eines praxisintegrierten Studiums. Sie haben prinzipiell die gleichen Möglichkeiten wie Vollzeitstudierende unter Berücksichtigung der besonderen Strukturen des praxisintegrierten Studiums: Sie können ein Auslandssemester machen, einen Praxisaufenthalt (betriebliche Praxis) im Ausland absolvieren, an einem kürzeren Auslandsaufenthalt wie einer Summer School teilnehmen, sogenannte Microcredentials belegen (einzelne Online-Kurse an ausländischen Hochschulen) oder Sprachkursangebote hier vor Ort.

Hinweis zur Planung von Auslandsaufenthalten im praxisintegrierten Studium

Welche Art von Aufenthalt Sie auch planen, sprechen Sie immer frühzeitig mit Ihrem Unternehmen über einen möglichen Auslandsaufenthalt in der Theorie- oder Praxisphase.

Aktuelle Ausschreibungen für Studierende im praxisintegrierten Studium

Auf der Unterseite "Aktuelle Ausschreibungen" (s. Seitennavigation) finden Sie z.B. Sprachkursangebote oder andere Ausschreibungen. Reinschauen lohnt sich!

 

Auslandssemester

In 5 Schritten zum Auslandssemester im praxisintegrierten Studium

1. Sich Gedanken machen

Am Anfang jedes Auslandsaufenthaltes ist es sinnvoll, sich zu den folgenden Fragen Gedanken zu machen:

  • Wo möchte ich hin (Gibt es eine Region in der Welt, die mich interessiert)?
  • Wann passt ein Auslandssemester in meinen Studienverlauf?
  • Kommt für mich vielleicht auch ein anderer Auslandsaufenthalt in Frage wie ein Praxisaufenthalt oder ein Kurzaufenthalt?

Wenn Sie eine Idee haben, wo Sie Ihr Auslandssemester machen möchten, können Sie prüfen, ob Ihr Fachbereich eine Partnerhochschule in dem Land hat. An Partnerhochschulen müssen Sie keine Studiengebühren zahlen und nehmen an einem vereinfachten zentralen Bewerbungsverfahren teil. Falls Sie keine passende Partnerhochschule finden, können Sie sich auch als sogenannter Freemover an anderen Hochschulen bewerben.

2. (Partner)Hochschule prüfen

Wenn Sie eine Hochschule gefunden haben, sollten Sie auf deren Website gehen und folgende Punkte recherchieren (häufig gibt es eine eigene Seite für International Students):

  • Wie sind die Vorlesungs-/Prüfungszeiten? In den meisten Fällen werden Semesterzeiten und Theoriephasen nicht übereinstimmen. Hier ist die Absprache mit Ihrem Unternehmen wichtig, ob es dennoch eine Möglichkeit gibt, ein volles Semester im Ausland zu verbringen. Interessant können hier auch Hochschulen sein, die Trimester anbieten, da diese kürzer sind als Semester (z. B. einige Hochschulen in Nordamerika oder Skandinavien).
  • Gibt es besondere Voraussetzungen?
  • Welche Kurse könnte ich dort belegen und auf welcher Sprache werden diese unterrichtet?

In der Downloadbox finden Sie eine Übersicht der Partnerhochschulen, die von den Semester-/Trimesterzeiten am ehesten für praxisintegrierte Studierende geeignet sind. Weitere Partnerhochschulen und Informationen zur Onlinebewerbung finden Sie unter Bewerbungsverfahren

Und dann nochmal von vorn! Sie können in Ihrer Bewerbung bis zu 3 Partnerhochschulen angeben. Sie sollten sich deshalb auch Ihren Zweit- und Drittwunsch genauer ansehen.

3. Mit Fachbereich/ Unternehmen sprechen

Nachdem Sie sich ein Bild von den Hochschulen gemacht haben, besprechen Sie Ihr Vorhaben unbedingt frühzeitig mit Ihrer Studiengangsleitung und Ihrem Unternehmen. Klären sollten Sie die Wahl eines passenden Semesters für den Aufenthalt und welche Modulprüfungen Sie sich im Ausland anrechnen lassen können. Klären Sie auch, ob Sie wegen des Auslandsaufenthalts eventuell Prüfungen verpassen würden und wann Sie diese nachholen könnten. 

4. Förderung prüfen

Für Auslandsemester können Sie sich für verschiedene Förderprogramme und Stipendien bewerben. Manche Stipendien können kombiniert werden z.B. Promos + Mobilitätsstipendium, Erasmus+ Green Mobility Grant oder Auslands-BAföG und die meisten anderen Stipendienprogramme.

Für viele Stipendien können Sie sich bewerben, auch wenn Sie bereits ein Gehalt beziehen.

5.Bewerben

Wenn Sie alle Punkte geklärt haben, bewerben Sie sich über unsere Website auf freie Austauschplätze an unseren Partnerhochschulen. Die Bewerbungszeiträume sind in der Regel Ende November bis 31. Januar für das kommende Wintersemester und das darauffolgende Sommersemester sowie Anfang Mai bis 30. Juni für das kommende Sommersemester.

Praxisausfenthalt (betriebliche Praxis) im Ausland

Fragen Sie nach der Möglichkeit, eine Praxisphase in einer Auslandsniederlassung Ihres Unternehmens zu absolvieren. Praxisaufenthalte (betriebliche Praxis) im Ausland können mit Stipendien gefördert werden.

Weitere Infos – Praktikum im Ausland

Kurzaufenthalte

Alternativ können Sie einen Kurzaufenthalt (ca. 2-6 Wochen) im Ausland ins Auge fassen. Hierunter fallen z.B. Aufenthalte in einer Auslandsniederlassung Ihres Unternehmens zum Anfertigen einer Abschlussarbeit oder Summer bzw. Winter Schools (quasi ein Blockkurs an einer ausländischen Hochschule). Diese werden zum Teil auch über Programme mit Stipendien organisiert wie z.B. Fulbright, GoEast oder vom DHIK.

Weitere Infos - Kurzaufenthalte

 

Fulbright – Summer Institute Duale Studiengänge

Fulbright – Summer Institute FH Studierende

GoEast – Sommer- & Winterschulen

DHIK – Chinese Project Semester

DHIK – Winterschule Mexiko

Digital im Ausland studieren - Microcredentials

Microcredentials bieten Ihnen die Möglichkeit, einzelne Kurse an ausländischen Hochschulen zu belegen und zwar online und von zu Hause aus. So können Sie Kontakte knüpfen und Einblick in das Studierendenleben gewinnen, ohne physisch ins Ausland zu reisen. Aktuell besteht dieses Angebot für die XAMK University of Applied Sciences in Finnland und die Boise State University in den USA.

Weitere Infos – Microcredentials

Weitere Informationen und Angebote
Sprachkurse

 

Mitteilung studienbezogener Auslandserfahrungen an den Studierendenservice

Welche Art von studienbezogener Auslandserfahrung Sie auch im Rahmen Ihres Studiums gemacht haben, ob Praxisphase in einer Auslandsniederlassung, Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule, Sprachkurs, virtuelle Mobilität, etc. – teilen Sie diese mittels des Mitteilungsbogens dem Studierendenservice mit! Die von Ihnen gemeldeten studienbezogenen Auslandserfahrungen bzw. -­aufenthalte werden im Transcript of Records (Notenspiegel) sowie in der Regel im Diploma Supplement Ihrer Abschlussunterlagen ausgewiesen.

Das Formular Mitteilung von studienbezogener Auslandserfahrung finden Sie links in der Downloadbox. Idealerweise reichen Sie dieses samt Nachweisen nach jedem studienbezogenen Auslands­aufenthalt bzw. jeder Auslandserfahrung bei der für Ihren Studiengang zuständigen Sachbearbeitung im Studierenden­service ein, spätestens jedoch mit der Beantragung der Abschlussunterlagen. Bei mehr als drei Aufenthalten/Erfahrungen geben Sie diese bitte auf einem weiteren Formular an, damit sie ebenfalls auf Ihren Abschlussunterlagen ausgewiesen werden können.