FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Das Mobilitätsstipendium

Die Fachhochschule Bielefeld finanziert aus eigenen Mitteln (zQVM – zentrale Qualitätsverbesserungsmittel) Reisekostenzuschüsse für studienbezogene Auslandsaufenthalte von Studierenden.

Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

Das Mobilitätsstipendium hat keine feste Bewerbungsfrist. Es wird nach dem "First Come, First Served"-Prinzip vergeben, solange Mittel zur Verfügung stehen.

Was wird gefördert?
  • Studienaufenthalte an Hochschulen im Ausland
  • Praktika an Hochschulen, Unternehmen und Organisationen im Ausland
  • Weitere studienbezogene Auslandsaufenthalte (z.B. Sommerschulen)
Was kann nicht gefördert werden?
  • Auslandsaufenthalte, die bereits über das Erasmus+ Programm gefördert werden
  • Auslandsaufenthalte, für die bereits ein Stipendium bezogen wird, das auch Reisekosten decken soll (z.B. ein DAAD-Vollstipendium mit Reisekostenpauschale)
Wie hoch ist die Förderung?
  • Im geographischen Europa (s. Länderübersicht im Downloadbereich): einmalige Reisekostenpauschale i.H.v. 200,00 €
  • In weiteren Ländern: einmalige Reisekostenpauschale i.H.v. 500,00 €
Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung erfolgt vor Antritt des Auslandsaufenthalts über unser Online-Portal.

Zum Zeitpunkt des Antrags müssen keine weiteren Unterlagen eingreicht werden.

Das Mobilitätsstipendium wird nach der Reihenfolge des Eingangs der (förderfähigen) Bewerbungen vergeben. Es kommt also auf den Zeitpunkt der Bewerbung an, nicht auf den Zeitpunkt der Ausreise oder der Rückkehr.

Die Voraussetzungen für eine Förderung müssen erfüllt sein; eine weitere Auswahl findet nicht statt. Die Zusage erfolgt unter dem Vorbehalt der Durchführung des Auslandsaufenthalts und des Einreichens der Abschlussunterlagen. Das Mobilitätsstipendium wird nur so lange vergeben, wie Mittel für diesen Zweck zur Verfügung stehen.

Abschlussunterlagen und Auszahlung

Die Auszahlung des Mobilitätsstipendiums erfolgt im Anschluss an den Auslandsaufenthalt und nur dann, wenn innerhalb von vier Wochen nach der Rückkehr folgende Unterlagen über das Online-Portal eingereicht wurden:

  • Nachweis über die Durchführung des Auslandsaufenthalts (Certificate of Stay bzw. Praktikumsbescheinigung o.ä.)
  • Erfahrungsbericht (entsprechend dem Leitfaden des International Office; s. Downloadbereich)