FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Voraussetzungen und Auswahlkriterien

1. Voraussetzungen für eine Förderung durch ERASMUS+

Mindestvoraussetzungen:

  • Reguläre Immatrikulation an der FH Bielefeld, Universität Bielefeld, Hochschule OWL oder Universität Siegen (auch bei Graduierten muss die Bewerbung vor Studienabschluss erfolgen.)
  • Innerhalb eines Studienzyklus (z.B. Bachelor oder Master) sind insgesamt 12 Monate Förderung durch ERASMUS+ (für Studium und/oder Praktika) möglich. Dieses Kontingent darf noch nicht ausgeschöpft sein.

Anforderungen an den Praktikumsplatz:

  • Praktikumsplatz in einem Unternehmen oder einer Organisation (nicht in einer europäischen Institution bzw. Organisation, nationalen diplomatischen Vertretungen oder einer Organisation, die EU-Programme verwaltet) in einem der ERASMUS+ Programmländer:
    • Mitgliedstaaten der EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Luxemburg, Rumänien, Tschechien, Ungarn, Schweden, Slowenien, Malta, Slowakei, Italien, Niederlande, Vereinigtes Königreich (UK), Zypern
    • Programmländer außerhalb der EU: Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen, Türkei
  • Vollzeitpraktikum (i.d.R. min. 35 Wochenstunden)
  • Mindestdauer: 2 Monate, Höchstdauer: 12 Monate
  • Der Inhalt des Praktikums sollte mit den Studieninhalten übereinstimmen.
2. Auswahlkriterien

Bei der Vergabe von Stipendien im Rahmen des ERASMUS+ Programms für Praktika berücksichtigt die FH Bielefeld folgende Auswahlkriterien:

  • Erfüllen der Mindestvoraussetzungen
  • Ausreichende Sprachkenntnisse (min. B1-Niveau in der Arbeits- bzw. Landessprache)
  • Qualität der Praktikumsinhalte