FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

GFFE-Logo-180pxDie GFFE e.V., der gemeinnützige Verein "Gesellschaft der Förderer, Freunde und Ehemaligen der Ingenieurausbildung der Fachhochschule Bielefeld e.V." (bis 2009: "…der Fachbereiche Maschinenbau und Elektrotechnik") ist eine im Laufe der Jahre gewachsene Gemeinschaft von Firmen, Privatpersonen, Aktiven und Ehemaligen der Fachhochschule mit dem verbindenden starken Interesse, durch ideelle und materielle Förderung die Ausbildung von Ingenieuren und Ingenieurinnen, Mathematikern und Mathematikerinnen an der FH Bielefeld tatkräftig zu unterstützen.

_DSC2885

 

Aktivitäten und Förderungen

Die jährlichen Mitgliedsbeiträge, die dem eingetragenen Verein GFFE e.V. zufließen, werden gezielt eingesetzt

  • um dringliche und plötzlich auftretende kleinere Probleme bei Projektund Bachelorarbeiten kurzfristig finanziell lösen zu helfen und
  • um durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit das Interesse an einem ingenieurtechnischen Studium speziell bei Schülerinnen und Schülern frühzeitig zu wecken und zu fördern.

Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung durch die GFFE e.V. wird der jährlichen Absolventenverabschiedung des Fachbereichs ein ansprechender gesellschaftlicher Rahmen gegeben.

Absolventenverabschiedung IuM 2015_IMG_7355Eine aus der GFFE e.V. vor Jahren hervorgegangene Stiftung fördert zum Beispiel jährlich Studien- und Bachelorarbeiten mit einem Geldbetrag. Durch eine großzügige Spende werden in Zusammenarbeit mit der MENZEL-Stiftung jährlich hervorragende Studien- und Abschlussleistungen durch die Verleihung des MENZEL-Preises belohnt.


Absolventenverabschiedung IuM 2015_IMG_7477Das alle zwei Jahre stattfindende Ehemaligentreffen findet die besondere Förderung durch die GFFE e.V. Diese regelmäßigen Treffen haben das Ziel, durch die gelebte Bindung und den Kontakt zur alten Hochschule und das Wiedersehen untereinander bei den nachwachsenden Jungingenieurinnen und Jungingenieuren das Gefühl einer bleibenden und interessanten verbundenen Gemeinschaft entstehen zu lassen, die sich als Netzwerk auch im späteren Arbeitsleben weiterentwickelt und stützend wirken kann.

„Das Interesse an einer beruflichen Zukunft in einem ingenieurtechnischen Umfeld ist bei jungen Leuten trotz vieler Bemühungen in den letzten Jahren stetig gesunken, was sich in einem teilweise nicht zu übersehenden Rückgang der Studienanfängerzahlen niedergeschlagen hat und mit einer zeitlichen Verzögerung durch eine entsprechend geringe Zahl von Studienabschlüssen auf dem Arbeitsmarkt wirksam wird. Auch die werbewirksam vorgetragenen Nachwuchssorgen der IT-Branche geben noch lange keinen Anlass zur Beruhigung, denn der in vielen Umfragen nachgewiesenen Nachfrage nach Ingenieuren und Facharbeitern pro Jahr werden auf Jahre nur deutlich geringere Zahlen von Absolventen und Ausgebildeten gegenüberstehen.“ [Quelle VDI/VDE]

Die auch weiterhin bei jungen Leuten bestehenden Unsicherheiten und Verunsicherungen bei der Entscheidung zu einem ingenieurtechnischen Studium gilt es abzubauen durch intensive und aktive Vermittlung von Information zu Technik und direkten Kontakt zu industriellem Umfeld, Berufsfeldern und Berufsaussichten.

Initiiert durch die Zusammenlegung der technischen Fachbereiche zum Fachbereich "Ingenieurwissenschaften und Mathematik" wird seit 2012 die Veranstaltung "StudiIuM - Ready for Tec Off?" durchgeführt. Die GFFE bringt sich aktiv in diese Veranstaltung mit ein, genauso, wie schon in die Vorgängerveranstaltung ENERGIETAG, der zwischen 1999 und 2013 sehr erfolgreich das Thema Ingenieurausbildung in den Fokus von Schulen stellte.  

Foto 04

Durch das neue Motto wird der bisherige ENERGIETAG breiter aufgestellt. Die bisherige Zusammenarbeit mit zirka 15 Firmen der Region wird, wie bislang, unter ein bestimmtes, jährlich wechselndes Motto gestellt. Einigen hundert Schülerinnen und Schülern wird so in den Räumlichkeiten der FH am Campus-Standort eine breite Palette ingenieurtechnischer Welt und Ausbildung präsentiert.

Weitere Informationen, Bilder, Videos zu den Aktivitäten finden Sie hier.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie als Privatperson oder Firma durch den Beitritt zur GFFE e.V. und Ihren jährlichen Beitrag diese vielfältigen Aufgaben des Fördervereins ideell und finanziell unterstützen würden.

Sie helfen damit, schon in den Schulen bei Lehrern und Eltern und den angehenden Studierenden den Reiz und die kreativen Möglichkeiten der Ingenieurwelt wieder bewusst und attraktiv zu machen. 

GFFE e.V. - Gesellschaft der Förderer, Freunde und Ehemaligen

der Ingenieurausbildung der Fachhochschule Bielefeld e.V.

Dipl.-Ing. Frank Kuckelsberg (Vorstandsvorsitzender)
Prof. Dr. Reinhard Kaschuba (2. Vorsitzender)
Dipl.-Ing. Hildegard Pauler-Beckermann (geschäftsführendes Vorstandsmitglied/Schatzmeisterin)