FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

IEEE Madrid PowerTech 2021 Konferenz

Die vom 28. Juni bis 02. Juli virtuell stattfindende Konferenz wurde vom IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers, ein weltweiter Berufsverband von Ingenieur*innen) mitorganisiert und fand bereits zum 14. Mal statt. Das Konferenzprogramm sah neben Video-Poster-Sitzungen auch mehrere Plenar- und Sondersitzungen sowie Technische Sessions vor, die sich mit dem aktuellen Thema befassten, wie die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung vom Stromsektor aus erreicht werden können.

Insgesamt wurden 532 Paper aus 49 verschiedenen Ländern bei der Konferenz eingereicht, von denen 402 angenommen wurden. Unter den top-bewerteten Arbeiten befanden sich auch zwei von der Fachhochschule Bielefeld aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik, genauer aus der Arbeitsgruppe Netze und Energiesysteme (AGNES) des Institutes für Technische Energie-Systeme (ITES).

Videopräsentation des Papers von Katrin Schulte



Katrin Schulte und Amina Berrada, beide wissenschaftliche Mitarbeiterinnen im Fachbereich, stellten ihren wissenschaftlichen Beitrag mit einem Video vor. „Bedingt durch die aktuelle Situation haben wir unsere Paper statt wie üblich in Form eines Posters mithilfe eines eigens für die Konferenz angefertigten Videos vorgestellt“, berichtet Schulte. Das Video konnten sich die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Konferenz anschauen und erhielten während der 90 minütigen virtuellen Poster-Session die Möglichkeiten Rückfragen an die Mitarbeiterinnen der FH Bielefeld zu stellen.

Amina Berrada bei der Präsentation ihres Papers

 

„Wir haben uns in unseren Papern mit der Integration von Elektrofahrzeugen in das elektrische Netz beschäftig“, erklärt Schulte. Dabei hat Berrada die Kommunikation von Elektrofahrzeugen in einem intelligenten Stromnetz untersucht, Schulte hingegen befasste sich mit der Erhöhung der direkt genutzten Photovoltaikleistung zum Laden mehrerer Elektrofahrzeuge. Unterstützender Professor ist Prof. Dr.-Ing. Jens Haubrock, Leiter der AGNES.