FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Plan4BHKW – Förderzusage REACT-EU Innovation Umweltwirtschaft.NRW

REACT-EU InnovationUmweltwirtschaft.NRW unterstützt Vorhaben, die durch innovative Technologien im Bereich Umweltwirtschaft zur Beschleunigung des grünen Wandels beitragen. Der Fokus liegt auf innovativen Projekten von kleinen und mittleren Unternehmen im Bereich der Umweltwirtschaft möglichst in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen. 

PLAN4BHKW setzt sich mit dem optimierten Betrieb von Blockheizkraftwerken (BKHW) auseinander. Anstoß hierfür sind die politischen Ziele zur Bekämpfung des Klimawandels; der Anstieg der erneuerbaren Energien und die Begrenzung der Vollbenutzungsstunden für BHKW. Die Energiewende stellt eine große Herausforderung für den Stromnetzbetreiber dar, da die regenerativen Energieerzeuger durch die Abhängigkeit vom Wetter stark fluktuierend in das Stromnetz einspeisen. Dies führt zu Spannungsproblemen und Netzengpässen. 

Darstellung der Forschungsidee

BHKW als potenziell steuerbare Energieerzeuger können zunehmend benötigte Ausgleichs- und Regelleistung in einem CO2-minimierten Stromnetz bereitstellen. Als wetterunabhängige Energieerzeuger können sie durch ihre hohe Flexibilität die stark fluktuierenden erneuerbaren Energien optimal ausgleichen. Sie bieten damit eine dringend benötigte Ergänzung bei der emissionsarmen Energieerzeugung. Basierend auf Künstlicher Intelligenz wird ein optimierter Hybridfahrplan für das BHKW erstellt. Dieser Hybridfahrplan bietet freie, netzdienliche Regelzeitfenster und stellt gleichzeitig einen wirtschaftlichen Betrieb des BHKW sicher. Diese innovativen Betriebsmodi werden an der FH Bielefeld und bei der COMUNA-metall GmbH erforscht und entwickelt. Das Projekt wird mit einer Zuwendung in Höhe von rund 139.293 Euro aus EFRE-Mitteln gefördert.

COMUNA-metall GmbH ist ein regionaler Hersteller von Blockheizkraftwerken aus OWL. Seit 1984 stellt COMUNA-metall GmbH gasbetriebene BHKW her und übernimmt die Wartung und Instandhaltung der Anlagen. Die FH Bielefeld mit der AG Netze und Energiesysteme befasst sich mit der intelligenten Integration dezentraler und regenerativer Energieerzeuger und aktiver Lasten in das elektrische Netz.