FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Equipment

Primärspinnen

Zur Erzeugung von Nanofasern wird die Elektrospinn-Vorrichtung Nanospider Lab (Elmarco) genutzt. Vor allem Biopolymere werden so aus wässrigen u. a. Lösungen zu Nanofaser-Vliesen versponnen, die beispielsweise für medizinische und biotechnologische Anwendungen sowie als Filter genutzt werden können.

Primaerspinnen_PAN-NanofasernPAN-Nanofasern

 

Faden- und Flächenerzeugung

Naturfasern können manuell kardiert und zu Garnen unterschiedlicher Titer versponnen werden. Diese und andere Fäden werden auf einem Musterwebstuhl mit Dreher-Einheit sowie verschiedenen Handflachstrickmaschinen weiterverarbeitet. Dabei werden auch ungewöhnliche Materialien, wie Drähte oder Lichtleiter, in die textilen Flächen integriert.

Flaechenerzeugung_Lichtleiter-GestrickLichtleiter-Gestrick

Flaechenerzeugung_Draht-Gestrick.JPGDraht-Gestrick

 

Veredlung

Zur Herstellung von leitfähigen Beschichtungen, textilbasierten Solarzellen u. a. stehen verschiedene Auftragstechnologien, wie Roll- oder Kastenrakel, zur Verfügung. Ein Ultraschallgerät Elmasonic P 30H (Elma Schmidbauer GmbH) dient zum Mischen, Lösen, Dispergieren und Entgasen.


Kombination mit anderen Technologien

Das Textillabor verfügt zur Zeit über zwei 3D-Drucker: einen Orcabot XXL (Prodim) sowie einen MakerBot Replicator 2X Experimental 3D-Drucker (Stratasys GmbH). Beide arbeiten nach der FDM-Technologie und können mit verschiedensten Filamenten genutzt werden, um eigenständige Bauteile oder Kombinationen mit Textilien u. a. Materialien zu erzeugen.

3D-Druck-auf-Textil3D-Druck auf Textil

Untersuchung

Pruefgeraete_ThermokameraEine Thermokamera FLIR E8 wird zur Untersuchung von Sinterprozessen, der Temperaturführung beim 3D-Druck o. ä. genutzt. Die optische Analyse von Oberflächen mittels digitaler Mikroskopie und konfokaler Laser-Scanning-Mikroskopie (CLSM) wird durch ein AFM (Atomic Force Microscope) Flex-Axiom (Nanosurf) ergänzt.

Zur elektrischen Charakterisierung von Proben können zahlreiche Messgeräte genutzt werden. Ebenso stehen zur Untersuchung typischer textiler Parameter wie Flächengewicht oder Dicke Prüfgeräte zur Verfügung. Außerdem werden in studentischen Projekten häufig Textilprüfgeräte erstellt, die die normgerechte Untersuchung verschiedenster Parameter erlauben. Zuletzt wurden ein Drapeometer nach Cusick, das den Warenfall gemäß EN ISO 9073-9 misst, und ein Sandsturm-Simulator entwickelt.

Pruefgeraete_Drapetester
Drapeometer
Pruefgeraete_Sandsturmsimulator1
Sandsturm-Simulator
Pruefgeraete_Sandsturmsimulator2

 

Sonstiges

In Zusammenarbeit mit den anderen Laboren und Arbeitsgruppen des Fachbereichs stehen zahlreiche weitere Analysemethoden zur Verfügung, um verschiedenste physikalische und chemische Parameter zu untersuchen.

 

(Stand: 29.12.2017)