FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Themenschwerpunkte

ISyM_Logo_blockDas Institut für Systemdynamik und Mechatronik hat folgende Themenschwerpunkte definiert, an welchen sich die Forschungsarbeiten orientieren.

Human Mechatronics

Der vom ISyM geprägte Begriff ›Human Mechatronics‹ steht für menschzentrierte Technologien, bei denen mechatronische und auf das biologische System Mensch bezogene Aspekte (Human Factors) im Entwurf intelligenter technischer Systeme gleichberechtigt berücksichtigt werden. Das Forschungsinstitut ISyM fokussiert sich auf die folgenden Handlungsfelder, wobei die entwickelten Systeme sowohl im industriellen Umfeld, als auch in der Gesundheitswirtschaft zum Einsatz kommen:

Industrie

  • Personengebundene Assistenzsysteme
  • Mensch-Maschine-Kollaboration
  • Maschine-Maschine-Kollaboration
  • Gesundheitswirtschaft

Gesunderhaltung

  • Rehabilitation /Teilhabe
  • Pflege
  • Medizin

Human_Mechatronics

Model-based Automation

Zentraler Bestandteil der Arbeit aller Institutsmitglieder ist der modellbasierte Entwurf technisch-physikalischer Systeme. Im Bereich ›Model-based Automation‹ bearbeitet das ISyM Themenstellungen auf den Gebieten der Modellierung technisch-physikalischer Systeme, des Entwurfs moderner, leistungsfähiger Regelungen und Steuerungen sowie der Selbstüberwachung technischer Systeme. Diese Themen spielen gerade im Zuge der vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0) eine große Rolle bei der Entwicklung intelligenter technischer Systeme. Auch eine Optimierung in Hinblick auf Ressourceneffi zienz und Produktivität bestehender Anlagen und Systeme wird mit diesen Themen adressiert.


Das Institut verfügt über folgende Kompetenzen:

  • Objektorientierte Modellierung technisch-physikalischer Systeme
  • Modellbasiertes Condition Monitoring (inkl. bedarfsgerechter Wartung)
  • Modellbasierte und fehlertolerante Regelungen
  • Virtuelle Sensoren

Model-based_Automation