FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
18.10.2019

Neue Struktur und neues Mitglied im ISyM

Das Institut für Systemdynamik und Mechatronik (ISyM) hat im Rahmen der Mitgliederversammlung ein neues Mitglied aufgenommen sowie Schwerpunktbereiche für die Forschungsarbeiten festgelegt.

ISyM Sprechergruppe

Nach der erfolgreichen Evaluation 2018 und der daraus resultierenden Förderperiode von weiteren fünf Jahren wurde die strategische Ausrichtung innerhalb der Geschäftsstelle sowie unter den Institutsmitgliedern diskutiert. Einstimmig wurde beschlossen, dass für eine bessere fachliche und organisatorische Strukturierung nun Schwerpunktbereiche eingerichtet werden. „Durch diese Maßnahme wird eine transparente Struktur geschaffen und die direkten Zuständigkeitsbereiche werden innerhalb der Fachhochschule, vor allem aber auch für externe Firmen, aufgezeigt“, freut sich der auf der Mitgliederversammlung neu gewählte Institutssprecher Prof. Dr.-Ing. Rolf Naumann. Für die Umsetzung war eine Anpassung der Geschäftsordnung notwendig.

Im Rahmen der 1. Mitgliederversammlung nach der geänderten Geschäftsordnung wurden von den Institutsmitgliedern die Schwerpunktbereiche Humanmechatronik und Model-based Automation festgelegt. Diese zwei Bereiche werden von jetzt an von den gewählten Schwerpunktsprechern Prof. Dr. rer. nat. Axel Schneider und Prof. Dr.-Ing. Dirk Weidemann vertreten.

Neues Mitglied im ISyM - Prof. Dr. Martin Kohlhase
Der Schwerpunktsprecher für Model-based Automation freut sich zusätzlich über die Aufnahme von Prof. Dr.-Ing. Martin Kohlhase. „Durch die Aufnahme von Prof. Dr.-Ing. Martin Kohlhase wird das Know-how im Institut und besonders im Schwerpunktbereich gestärkt und erweitert“, so der Sprecher Prof. Dr.-Ing Dirk Weidemann. Prof. Martin Kohlhase sieht in der neuen Mitgliedschaft eine große Chance zielgerichtete Forschung auf seinem ursprünglichen Gebiet der Regelungstechnik zusammen mit dem ISyM zu betreiben. Zusätzlich bringt er sich mit datenbasierten Ansätzen und Verfahren in den Schwerpunktbereich ein und freut sich über die nun engere Zusammenarbeit mit den Kollegen in Bielefeld.   

Alle Institutsmitglieder sind sich einig, dass durch die neuen Schwerpunktbereiche keine Unterteilung im Institut stattfindet. „Vielmehr ist ein Ziel, dass innerhalb der Geschäftsstelle und der Sprechergruppe ein reger Austausch stattfindet und so gemeinsame und übergreifende Forschungsprojekte erfolgreich beantragt werden“, äußert sich der technische Geschäftsführer Tobias Ehlentrup.

Übersicht der Mitglieder und Geschäftsstelle:

Institutssprecher: Prof. Dr.-Ing. Rolf Naumann

Schwerpunktsprecher Human Mechatronics: Prof. Dr. rer. nat. Axel Schneider

Schwerpunktsprecher Model-based Automation: Prof. Dr.-Ing. Dirk Weidemann,

Weitere Mitglieder: Prof. Dr.-Ing. Joachim Waßmuth, Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Panreck, Prof. Dr.-Ing. Sebastian Hoffmann, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schenck, Prof. Dr.-Ing. Martin Kohlhase

Technische Geschäftsführung: Tobias Ehlentrup, M.Sc.