FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
06.05.2022

Bewegende Erfindungen in virtuellen Welten

Die Leonardo Da Vinci Ausstellung der Fachhochschule (FH) Bielefeld präsentiert sich im Rahmen der Bielefelder Nachtansichten erstmals auch digital, genauer gesagt mit digitalen Zwillingen der ausgestellten Exponate. 

Die Bielefelder Nachtansichten fanden am Samstag, den 30. April bereits zum zwanzigsten Mal statt. Das Kulturevent lädt Interessierte bis in die Nacht in Museen, Kirchen, Galerien und andere Kulturorte ein. Dazu zählt auch das LENKWERK. Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik (IuM) der FH Bielefeld präsentierte dort Teile der von Studierenden umgesetzten Leonardo Da Vinci Ausstellung. Wie in den Vorjahren konnten die Besucherinnen und Besucher eine Auswahl der bereits über 100 angefertigten Exponate direkt ausprobieren. Neu in diesem Jahr: Die neun ausgewählten Ausstellungsstücke konnten mittels QR-Code auf das eigene Smartphone geladen werden. „Das ist wirklich beeindruckend. Ich kann das Planetengetriebe überall aufstellen und mir die Funktionsweise im Detail oder aus der Ferne anschauen“, findet Schülerin Laura Marie, die sich kurzum sämtliche digitalen Zwillinge herunterlud. „Wir haben die Exponate mit Hilfe der Augmented Reality animiert, so dass Interessierte sich unsere Ausstellung künftig ganz einfach auf ihren heimischen Schreibtisch platzieren und in Ruhe in Augenschein nehmen können. Auf diese Weise wird der Eindruck erweckt, als würde sich das echte Modell im Raum befinden“, erklärt Kirill Wulfert, Masterstudent der FH Bielefeld. 

Junge Frau an einem interaktiven Leonardo-Modell

Einige Gäste der Ausstellung waren gezielt ins LENKWERK gekommen: „Ich bin technikinteressiert und habe mir ganz bewusst entsprechende Angebote im Rahmen der Nachtansichten rausgesucht. An die Ausstellung der FH Bielefeld konnte ich mich aus den Vorjahren noch gut erinnern und wollte sie meinen Kindern zeigen. Sie eignet sich prima um Freude an Technik zu fördern“, erzählt Familienvater Gunnar, während er das Schwungrad ins Laufen bringt.  Seine Tochter Lea zeigt sich ebenfalls begeistert: „Ich möchte alle einmal ausprobieren!“ (th) 

Leonardos Planetengetriebe zum Ausprobieren:

QR Code zum virtuellen Modell des Planetengetriebes