FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
18.12.2018

Edu-Tech-Absolvent Michael Warkentin berichtet aus dem Alltag am Berufskolleg und an der Universität

Vortrag im Rahmen der Reihe „Fachwissen und Kommunikation im Beruf“

Michael Warkentin vor seiner Präsentation

Für seinen Vortrag war Michael Warkentin an seine alte Wirkungsstätte, die FH Bielefeld, zurückgekehrt. Dort hatte er Anfang des Jahres sein Studium abgeschlossen und war im Anschluss als Lehrer an das Berufskolleg Lübbecke gewechselt. Parallel begann er, im Master-Studiengang an der Universität Paderborn zu studieren.

Den aktuellen Studierenden der Edu-Tech-Module berichtete Warkentin nun von seinen Erfahrungen, die er an beiden Orten gemacht hatte. Warkentin war anzumerken, dass ihm seine aktuelle Tätigkeit sehr am Herzen liegt – auch, wenn sie bisweilen fordernd sei. Die Edu-Tech-Module hätten ihn aber gut vorbereitet, sodass er nach dem Berufseinstieg keine Überraschungen erlebt habe: „Besonders die Fähigkeit, Unterrichtsentwürfe zu schreiben, wie wir es im Modul Technikdidaktik gelernt haben, brauche ich ständig.“

Das Studium an der Universität Paderborn absolviert er gleichzeitig. Auch darüber berichtete er in seinem Vortrag. Er bezeichnete es als einen Vorteil, gleichzeitig die theoretische Seite des Lehrerberufs kennenzulernen, die sich mit der praktischen gut ergänze. Den aktuellen Edu-Tech-Studierenden gab er den Tipp, besonders im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens auf die an der FH vorhandenen Angebote des Netzwerks Informations- und Schreibkompetenz zurückzugreifen: „Beschäftigt euch am besten jetzt schon verstärkt damit. An der Uni wird das Können vorausgesetzt.“

Die Studierenden stellten im Anschluss an den Vortrag zahlreiche Fragen. Viele interessierten sich ebenfalls für die sogenannte duale Variante des Edu-Tech-Studiums im Anschluss an das FH-Studium, wie sie auch Warkentin gewählt hatte. „Der Vortrag war sehr interessant. So kann ich mir nun sehr gut vorstellen, wie die Arbeit als Lehrer am Berufskolleg aussieht und was mich an der Uni erwartet“, äußerte ein Student.

Organisiert wurde Vortrag in Kooperation zwischen Prof. Dr. Thorsten Jungmann, dem Verantwortlichen für die Edu-Tech-Module, und Kristina Rzehak, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Netzwerk Informations- und Schreibkompetenz. Im Rahmen der Vortragsreihe „Fachwissen und Kommunikation im Beruf“ werden immer mal wieder ehemalige Studierende an die FH eingeladen, um den aktuellen Studierenden davon zu berichten, welche Anforderungen der jeweilige Berufsalltag an sie stellt. Die Reihe wird im Rahmen des Projekts „Optimierung von Studienverläufen“ durchgeführt. (kr)