FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Laborbereich Automatisierungs- und Regelungstechnik

Laborräume: E 405 - E 407
Raum für studentische Arbeiten: E 404

 

Praktikum – Automatisierungstechnik

Das Automatisierungstechniklabor des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik der FH Bielefeld betreibt eine Modellfabrik, bestehend aus einem Hochregallager, einer Bearbeitungsstation, einem Umsetzer, einer Palettenidentifikationslinie sowie einer Bestückungslinie.

Labor_IMG_5437

Die Studierenden programmieren eine SPS mittels Ablaufsteuerung im Programmpaket STEP 7 von Siemens.

 

Praktikum – Regelungstechnik

Zur Vertiefung der Regelungstechnikkenntnisse werden im Automatisierungstechniklabor des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik der FH Bielefeld zwei unterschiedliche Regelstrecken betrieben und in der Lehre eingesetzt.

Labor_IMG_5426Temperaturregelstrecke
Die Temperaturstrecke, bestehend aus einem Lüfter, einem Heizelement, einer Drosselklappe, einer Rohrleitung als Übertragungsstrecke und Temperatursensoren. 

 

 

Labor_IMG_5422Füllstandsregelstrecke
Die Füllstandsregelstrecke, besteht aus Pumpen , Ventilen und drei Zylindrischen Tanks.

Für diese Regelstrecke entwerfen die Studierenden einen Regler unter Matlab-Simulink.

 

Praktikum – Simulationstechnik

Die Simulation von dynamischen Systemen wird im Automatisierungstechniklabor des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik der FH Bielefeld an einem Modell einer Verladebrücke vertieft. Für die Verladebrücke wird ein Modell entworfen und mit der realen Verladebrücke verglichen. Dabei werden unterschiedlichste Simulationsverfahren untersucht. Die Studierenden erhalten dabei einen praxisnahen Überblickt im Bereich der Simulation von dynamischen Systemen.


Laborausstattung:
Das Automatisierungstechniklabor des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik der FH Bielefeld betreibt neben den Praktikumsversuchen zwei Kuka-Roboter, die im Verbund agieren und die Greifkinematik eines Menschen abbilden. Des Weiteren werden ein unteraktuierter Manipulator und ein Furuta-Pendel für Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten betrieben. Weitere Abschlussarbeiten können an einem Hochregallager durchgeführt werden.   

 

Kuka-Roboter
2017-10-13-Roboter_02

Unteraktuierter Manipulator
Labor_IMG_5444

Hochregallager
Labor_IMG_5447

Furuta-Pendel
Regelungstechnik-Versuch-02

 

Ausstattung

Das Automatisierungstechniklabor verwendet für den Betrieb der unterschiedlichsten Systeme und zur Entwicklung verschiedenster Regelungs- und Steuerungskonzepten eine Vielzahl an Programmen. Die Regler für die kontinuierlichen Systeme werden in der Regel unter MATLAB/SIMULINK auf einem Echtzeitbetriebssystem, basierend auf Simulink-Realtime, implementiert. Steuerungsaufgaben werden auf einer Soft-SPS-SIMATIC WinAC RTX umgesetzt. Zur Prozessvisualisierung wird das Programm WinCC von Siemens eingesetzt.

 

Lehrveranstaltungen

Bachelor:

  • Automatisierungstechnik (für Elektrotechnik, Ingenieurinformatik und Regenerative Energien)
  • Regelungstechnik (für Elektrotechnik, Ingenieurinformatik und Regenerative Energien)
  • Simulationstechnik (für Ingenieurinformatik)
  • Zustandsregelungen (für Elektrotechnik)

Master:

  • Nichtlineare Regelung (für Elektrotechnik und Biomechatronik)