FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Labor für Kunststoffverarbeitung

Raum U3 Experimentierhalle, Segment 3, 4
Raum E 233 - 235

Magistrale_Kunststoffverarbeitung

Der Schwerpunkt der Kunststoffverarbeitung der FH Bielefeld liegt im Bereich Spritzgießen und hier im Werkzeugbau, dies ist die Schlüsselstelle in der modernen Massenfertigung von Kunststoffteilen.

Das Ziel der Arbeiten ist die Hilfe für den traditionell eher handwerklich ausgerichteten Werkzeugbauer. Der Weg ist die Simulation und die kreative Suche nach immer neuen, besseren und preiswerteren Wegen der Teileherstellung. Innerhalb des Studiums finden besonders die Module Kunststoffverarbeitung (KV) und Konstruieren mit Kunststoffen (KmK) in den Laborräumen und der Maschinenhalle statt. Das Modul KV befasst sich mit allen Themen rund um die Kunststoffverarbeitung. In verschiedenen Praktikas werden die Grundlagen der Verarbeitung erarbeitet. Vom Erkennen von Kunststoffen über Messung von Materialkennwerten bis zur Arbeit an der Spritzgießmaschine werden diverse Themen behandelt.

Im Rahmen des Moduls KmK findet jedes Semester ein Projekt zur Erstellung eines Kunststoffartikels statt. In drei Phasen wird zunächst ein Produkt entwickelt, welches in der nächsten Phase simuliert wird. Abschließend entsteht passend ein Werkzeug zur Herstellung des Artikels. Der von den Studierenden bestbewertete Artikel wird real samt Werkzeug hergestellt.

Banner_Kunststoffverarbeitung


Ausstattung

Maschinen

Maschinenausstattung

Laborausstattung

Prüfstände