FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Prüfstand zur Qualifizierung von Heatpipes

An der FH Bielefeld wird die Temperierung von Spritzgießwerkzeugen ohne flüssige Medien erprobt. Dies geschieht durch den Einsatz von Heatpipes. Die unter einem leichten Vakuum stehenden Wärmerohre können Wärme schnell und ohne äußeren Antrieb von einem Ort zum anderen transportieren und so auch Wärme aus Werkzeugen abführen. Zum besseren Verständnis der Heatpipes werden diese über einen Prüfstand aufgenommen und ihre Leistungsfähigkeit in einem Kennfeld dargestellt. Über die Kennfeldermittlung können Heatpipes exakt qualifiziert werden. Durch die entstehenden Daten können für spätere Praxisanwendungen die optimalen Heatpipes ausgewählt werden. Da Kennfelder zudem in Simulationen verwendet werden können, ist es möglich Heatpipe temperierte Werkzeug bereits vor der Produktion auszulegen.


HeatpipePrfstand