Medien ANM-V4-1: Grundlagen der umerischen Integration - wie erreicht man eine vorgegebene Genauigkeit?

  • 104 views

  • 0 favorites

melden

Nach einer kurzen allgemeinen Einführung folgt eine Besprechung der Mittelpunktsregel und die ausführliche Diskussion einer, im Vergleich zur naiven Direkimplementation wesentlich verbesserte Version der Trapezregel: der Algorithmus verwendet -ohne relativen Mehraufwand- rekursiv genau so viele Subintervalle (d.h. eine gerader so feine Schrittweite), dass das die numerische Genauigkeit kleiner als eine vorgegebene Fehlertoleranz ist. Genauer: der Algorithmus bricht ab, sobald die Änderung des numerischen Werts des Integrals in aufeinanderfolgenden Genauigkeitsstufen kleiner als die gewünschte Toleranz, der Wert also numerisch auskonvergiert ist.

Tags (mehrere Tags mit einem Komma trennen):
Hochschulbereiche: FB Campus Minden
Nutzungsrechtinhaber / Urheber: Prof. Tilman Hetsch
Creative-Commons-Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/deed.de

Video CMS powered by ViMP (Corporate) © 2010-2021