FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Matthias Kathmann
Prof. Dr.-Ing.

Matthias Kathmann

Fachbereich Campus Minden
Lehrgebiet Interdisziplinäre Projekte im Hochbau
Kontakt
Raum A 31
Telefon +49.571.8385-355
matthias.kathmann@fh-bielefeld.de
Aufgabenbeschreibung

Lehrgebiet:
Integrale Projekte, Projektentwicklung, Bauverfahren Sondergebiete und Unternehmensführung unter besonderer Berücksichtigung der interdisziplinären Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachbereiche.

Sprechzeiten können dem Aushang entnommen werden.

Weitere Tätigkeiten
  • Mitglied der Architektenkammer Niedersachsen
  • Lehrtätigkeit an der Hochschule Wismar
  • Gemeinsame Forschung mit dem Kompetenzzentrum Hochwassermanagement & Bauvorsorge an der TU Kaiserslautern
Publikationen

2015

  • Entscheidungshilfen für das nachhaltige Bauen von hochwasserangepassten Bauweisen in urbanen  Gebieten, (2015), Berichte des Fachgebietes Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität Kaiserslautern, Herausgeber: Prof. Dr. Robert Jüpner, Kaiserslautern, SBN:978-3-8440-3503-2, Dissertation an der Technischen Universität Kaiserslautern

2016

  • Neues Wohnen und Arbeiten am Hafen, Das Quartier Große Elbstraße in Hamburg, Klaus Käpplinger, (2016) Junius Verlag; Hochwasserangepasste Bauweisen im Quartier „Große Elbstraße“; S. 111 - 119
  • Tagungsband zur 8. Veranstaltung des Forums zur EG-HWRM-RL am 23.06.2016 in Mainz. Berichtsreihe des Forums zur Europäischen Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie, Band 8, Shaker Verlag, Aachen
    JÜPNER, R., MÜLLER, U. (HRSG) (2016), Hochwasserangepasste Bauweisen, Transformationen im Hamburger Gebäudebestand, S. 61 – 73
  • Zeitschrift WasserWirtschaft, Hochwasserangepasste Bauweisen, Hochwasserschutz versus Barrierefreiheit, (November 2016) S. 34 - 38.

Vorträge

2011

  • "Projektentwicklung und Hochwasserschutz am Beispiel des Quartiers Große Elbstraße" Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Holzminden

2013

  • "Wohnen und Arbeiten am Wasser" Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Holzminden

2015

  • "Hochwasserschutz in Hamburg"  TU Kaiserslautern im Rahmen der Exkursion Hochwasserangepasstes Bauen
  • "Hochwasserangepasstes Planen und Bauen" Hochschule Suderburg

2017

  • "Alternative Vorsorgesysteme für den Hochwasserschutz am Beispiel der Stadt Hamburg" Technische Universität Kaiserslautern
Curriculum Vitae

1981 – 1984
Ausbildung zum Tischler

1985 – 1986
Musiker beim Heeresmusikkorps 3

1986 – 1987
Ausbildung Möbelrestaurator

1990 – 1994
Hochschule Hamburg, Studium: Architektur

1993 – 2007
Berufstätigkeit als Architekt, in Lüneburg / Hamburg

seit 1997
Mitglied der Architektenkammer Niedersachsen

2006 – 2009
Fortbildungen: Projektentwickler, Energieberater, Fachplaner Baubiologie, Gebäudeenergieberater, Passivhausplaner, Energieberater Nichtwohnungsbau   

seit 2007
Berufstätigkeit als Architekt, Generalplaner, Projektentwicklung in Hamburg

2007 – 2008
Technische Universität Darmstadt, Studium Baurecht

2008 – 2010
Hochschule Wismar, Studium: Architektur und Umwelt / Nachhaltiges Bauen

2010 – 2015
Promotion „Entscheidungshilfen für das nachhaltige Bauen von Hochwasser angepassten Bauweisen im urbanen Gebiet“ an der Technischen Universität Kaiserslautern

seit 2011
Lehrtätigkeit an der Hochschule Wismar, Fakultät Gestaltung, Fachbereich Architektur  

2013            
Vertretungsprofessur an der Hochschule Wismar, Fakultät Gestaltung, FB Architektur  

2014
Gründung des eigenen Architekturbüros  >>kathmann-architekt<<

2015 
Lehrpreises der Hochschule Wismar

seit 2017
Honorarprofessor für Gebäudeschutz und Integrale Gebäudetechnik an der Hochschule Wismar

seit 10.2017
Professor für Interdisziplinäre Projekte im Hochbau an der Fachhochschule Bielefeld am Campus Minden

Forschungsgebiete

Hochwasserangepasstes Planen und Bauen + Integrale Gebäudetechnik

Abgeschlossene Projekte:

2015

  • Nachhaltiges Bauen von hochwasserangepassten Bauweisen im urbanen Bereich
  • Alternative Hochwasserschutzsysteme für bestehende Gebäude

2016

  • Hochwasserschutzsystem Speicherstadt Hamburg / Neue Wege durch die Speicherstadt
  • Leichttragwerke in Gebieten mit Tornadogefahren, in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt Göttingen
Projekte in der Bearbeitung:
  • Wechselwirkungen von unterschiedlichen Naturgewalten auf die Gebäudestruktur
  • Geschichte der hochwasserangepassten Bauweisen
  • Zulassungssystem für Hochwasserschutzelemente
  • Baustellenlogistik im Hochwasserbereich
  • Rettungsmodul für unerwartet auftretende Naturgewalten, in Kooperation mit dem Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt Göttingen
Sprechzeiten

Sprechzeiten können dem Aushang entnommen werden.