FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Änne-Dörte Latteck
Prof. Dr. phil.

Änne-Dörte Latteck

Lehrgebiet Pflegewissenschaft
Senatsmitglied
Kontakt
Raum F 328
Telefon +49.521.106-7424
Telefax +49.521.106-7178
Mobil +49.151.61305655
aenne-doerte.latteck@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Evidence Based Nursing
    Mehr
  • Fallmanagement in hoch komplexen Pflegesituationen III
    Mehr
  • Forschung in Pflege und Therapie
    Mehr
  • Pflegewissenschaft
    Mehr
  • Wissenschaftliche Grundlagen der Pflege
    Mehr
Weitere Funktionen
  • Studiengangsleiterin primärqualifizierender Studiengang „Pflege“ (B.Sc.)

  • Studiengangsleiterin „Erweiterte Pflegexpertise – Advanced Nursing Practice“ (M.Sc.)

  • Senatsmitglied FH Bielefeld

  • Mitglied der Lenkungsgruppe: Institut für Bildungs- und Versorgungsforschung im Gesundheitswesen (InBVG), Fachhochschule Bielefeld

  • Laborleitung "Skills Lab" am Campus Bielefeld der Fachhochschule Bielefeld

Weitere Tätigkeiten
  • Mitglied: Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V.

  • 2014-2016 Vorstandsmitglied der Dekanekonferenz Pflegewissenschaft

  • Gutachterin der Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V.

  • Reviewerin für Zeitschriften

  • Gutachtertätigkeit u.a. für Akkreditierungen, Berufungsverfahren und Verbände

  • Beiratsmitglied "Innovation und Inklusion" wertkreis Gütersloh gGmbH

Publikationen
Curriculum Vitae

Qualifikation

  • Promotion zum Dr. phil. an der Universität Bremen
  • Studium an der Fachhochschule Hamburg im Diplomstudiengang Pflege (Dipl.-Pflegewirtin-FH)
  • Weiterbildung zur Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivpflege
  • Fachschulstudium zur Krankenschwester an der Medizinischen Fachschule Rostock

berufliche Tätigkeit

  • 2010 - Professorin für Pflegewissenschaft, im Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit Lehreinheit Pflege und Gesundheit, Fachhochschule Bielefeld
  • 2008-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der vom Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen der 'Leuchtturmprojekte Demenz' geförderten Interventionsstudie "Optimierung der berufsgruppenübergreifenden Kooperation von Hausärzten und ambulanten Pflegediensten in der ambulanten Versorgung von demenzkranken (KOVERDEM)"; Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; Institut für Allgemeinmedizin
  • 2002-2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Stipendiatin an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg; Department Pflege & Management
  • 2000-2002 Projektleitung "Qualität in der Pflege"; Leben mit Behinderung Hamburg
  • 1989-2000 Krankenschwester / Fachkrankenschwester auf der Intensivstation der Abteilung für Innere Medizin; Hamburg
Forschungsgebiete
  • Pflegerische Versorgungsbedarfe von Menschen mit Behinderung
  • Entwicklung und Evaluation von Versorgungskonzepten in der Pflege
  • Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt Versorgungsforschung
  • Qualitative Forschung in den Handlungsfeldern von Pflege
Projekte

10/2020-09/2023

„Verbundprojekt Prävention und Rehabilitation für pflegende Angehörige - Bedeutung zielgruppengerechter und nutzerorientierter Versorgungskonzepte (PurPA)“ (stellv. Projektleitung), Finanzierung: Stiftung Wohlfahrtspflege

03/2020-02/2023

„Stärkung der Gesundheitskompetenz durch effektive, zielgruppengerechte Informationskonzepte: Stärkung der Gesundheitskompetenz von Menschen mit geistiger Behinderung durch Erklärvideos - Geko-MgB“ (Projektleitung), Finanzierung BMG Förderlinie: Stärkung der Gesundheitskompetenz durch effektive, zielgruppengerechte Informationskonzepte

07/2019-06/2022

„Bewältigungsstrategien und Resilienz von Familien mit einem erwachsenen Familienmitglied mit geistiger Behinderung“ (Projektleitung), Qualifizierungsprogramm zur Förderung wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die FH Bielefeld

07/2020-06/2022

„Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung von Tagespflege für ältere Menschen in NRW (TpQ - Tagespflege Qualität)“ (stellv. Projektleitung), Finanzierung: MAGS NRW

10/2020-02/2022

„Schaffung digitaler Kontakt-, Kommunikations- und Freizeitmöglichkeiten durch Erweiterung der Medienkompetenz und sächliche Ausstattung der Lebenshilfe Brakel (ROOKIE)“ (Projektleitung-Evaluation), Finanzierung: Stiftung Wohlfahrtspflege

07/2020-12/2021

„Modulentwicklung „Digital Future Skills in Nursing“ (DiFuSiN)“ Curriculum 4.0.NRW - Gestaltung von Hochschulcurricula für die digitale Welt“ (Projektleitung), Finanzierung: Stifterverband, Digitale Hochschule NRW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW

02/2018-04/2021

„Medikamentenmanagement und Gesundheitsvorsorge bei Menschen mit geistiger Behinderung“ (MGMB) Projektleitung der wissenschaftlichen Evaluation an der FH Bielefeld, Finanzierung: Förderlinie „Neue Versorgungsformen“ Gemeinsamer Bundesausschuss Innovationsfonds

04/2018-03/2021

„Nutzerorientierte Versorgung: Förderung der Gesundheitskompetenz und des Selbstmanagements bei chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit“ (FörGes), Forschungsverbund zwischen Universität Bielefeld (IPW) und FH Bielefeld, Finanzierung: Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Teilprojekt: „Förderung von Bewegungsfähigkeiten und körperlicher Aktivität (physical activity related health literacy) von Menschen mit geistiger Behinderung“ (Projektleitung)

10/2020-02/2021

„Gesundsein – Gesundheitskompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten“ (stellv. Projektleitung), Finanzierung: Andreas-Mohn-Stiftung

04/2016-04/2020

„Stärkung der Gesundheitsregion OWL durch erweiterte klinische Pflegeexpertise“ (SGOPE), (Projektleitung), Förderung: Fachbereich Wirtschaft & Gesundheit FH Bielefeld

02/2019-12/2019

„Entwicklung von Qualitätskriterien für hochschulisches Praxislernen in der Pflege“ (QUAHOPP) Projektverantwortung Prof. Dr. B. Reuschenbach (KStFh München); weitere Mitwirkende: Prof. Dr. A. Helmboldt (Katho Köln) & Prof. Dr. Änne-Dörte Latteck, Finanzierung: Josef und Luise Kraft-Stiftung

07/2017-06/2019

„Verbleibstudie der Absolventinnen und Absolventen der Modellstudiengänge in NRW“ (VAMOS) Projektleitung der wissenschaftlichen Begleitforschung von Modul A - Beschäftigungssituation und Verbleib der Absolvent*innen und Modul B - Absolvent*innen-Perspektive: Kompetenz & Performanz, Finanzierung: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

01/2015-12/2018

„Gesundheitsförderung von älteren Menschen mit intellektueller Behinderung im Kontext von Partizipationsgrundsätzen für die Zielgruppe“ (Projektleitung), Qualifizierungsprogramm zur Förderung wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die FH Bielefeld

01/2016-12/2018

„Verbesserung des Studienerfolgs und Erhöhung der Absolvent*innzahlen im dualen Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege (B.Sc.)“ (Projektleitung), Förderung: Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der FH Bielefeld

05/2018-08/2018

„Gendertypische Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting - im Kontext von ambulanten Pflegediensten“ (Stellv. Projektleitung), Finanzierung: Forschungsfonds der frauen- und geschlechterbezogenen Forschung der FH Bielefeld

10/2017-02/2018

„Gendertypische Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting - im Kontext von betreuten Urlauben“ (Projektleitung), Finanzierung: Forschungsfonds der frauen- und geschlechterbezogenen Forschung der FH Bielefeld

01/2013 – 04/2017

Nutzerorientierte Versorgung bei chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit (NuV), Forschungsverbund zwischen der Fakultät für Gesundheitswissenschaft der Universität Bielefeld und dem Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Mitantragstellerin), Finanzierung: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW,

Projekt: Health Literacy bei älteren Menschen mit geistiger Behinderung (Projektleitung)

11/2016-02/2017

„Durchführung einer systematischen nationalen und internationalen Literatur- und Datenbankrecherche zu Gesundheitsförderungs- und Präventionsansätzen bei Menschen mit Behinderungen und der Auswertung der vorliegenden Evidenz der Ansätze“ (Projektleitung), Finanzierung: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

10/2016-02/2017

„Wirksamkeit von betreuten Urlauben für pflegebedürftige Menschen und deren pflegende Angehörige als Entlastungsangebot (WUPA)“ (Projektleitung), Finanzierung: Forschungsfonds der frauen- und geschlechterbezogenen Forschung der FH Bielefeld

01/2015-12/2016

„Kompetenznetz ESA und Partner: Medizinisches Versorgungszentrum für Menschen mit geistiger Behinderung“, Evaluationsforschung in Kooperation mit CarecertGbR für die Evangelische Stiftung Alsterdorf, Finanzierung: Mathias Tantau Stiftung

05/2015-05/2016

Durchführung und Evaluation der Fachtagung „Die Zukunft der Gesundheitsversorgung – der Beitrag akademisierter Pflegender“ durch die Dekanekonferenz Pflegewissenschaft und Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft, Finanzierung: Robert Bosch Stiftung

05/2010-08/2015

„Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines dualen Pflegestudienganges - Durchlässigkeit und Transfer (Projekt zikzak)“ (Projektleitung), Finanzierung: Stiftung Mercator und Volkswagen Stiftung

09/2015

„Handlungsfeld Pflege - Curricularer Austausch und Kooperation“ Stipendium: Lehre hoch n Reisestipendien - Internationale Impulse für die Lehre, Finanzierung: Stifterverband für die deutsche Wissenschaft e.V.

2014–2015

Qualitätsnetzwerk Duales Studium - Methodengeleitete Explikation von Wissen aus beruflichen Situationen (Projektleitung), Förderung: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

01/2006-12/2010

Veränderung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen durch Veränderung der Wohnformen - Eine Evaluationsstudie zum Ausbau ambulanter Wohnformen bei Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen gGmbH (Mitarbeiterin), Finanzierung: Contergan-Stiftung