FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Christian Grebe

Christian Grebe

M.Sc.
Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
Kontakt
Raum A 534
Telefon +49.521.106-71233
Telefax +49.521.106-7178
christian.grebe@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Methodische Grundlagen: Statistik, Gruppe 1
    Mehr
  • Methodische Grundlagen: Statistik, Gruppe 2
    Mehr
  • Praxisbezogene Projektstudien
    Mehr
Publikationen

Artikel und Buchbeiträge:

  • Brandenburg H, Kricheldorff C, Berger B, Brijoux T, Grebe C, Kailer M, Kobzew A (2018). Multiprofessioneller Personalmix in der Langzeitpflege (PERLE). Abschlussbericht. Online verfügbar: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Pflege/Inno-programm-Pflege_Abschlussb_PERLE_2018.pdf. Abruf am 28.02.2018.
  • Brandenburg H, Bauer J, Grebe C, Luft L, Frank M, Schäfer K, Rausch A (2018). Evaluation des Projekts "Nachstationäre Betreuung zur Wiedererlangung der Alltagskompetenz im häuslichen Umfeld durch den Förderverein 'Unsere Brücke Biberach e.V.'". Evaluation poststationärer Betreuung in Biberach (EPOS-B). Abschlussbericht. Online verfügbar: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Pflege/Inno-programm-Pflege_Evaluation_poststationaerer_Betreuung-EPOS.pdf. Abruf am 28.02.2018.
  • Rester C, Grebe C, bauermann E, Pankofer R, Bleyer B (2017): Klinische Ethikberatung und subjektive Belastungen von Mitarbeitern in der unmittelbaren Patientenversorgung. IN HeilberufeScience 8(1), S. 3-9. DOI: 10.1007/s16024-016-0290-7.
  • Grebe C, Brandenburg H (2015): Resident Assessment Instrument. Anwendungsoptionen und Relevanz für Deutschland. IN Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 48(2), S. 105-113. DOI: 10.1007/s00391-015-0855-6
  • Grebe C, Schürmann M, Latteck ÄD, Mertin M, Backhaus J (2014): Evaluation des dualen Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege (B.Sc.) der FH Bielefeld im Projekt zikzak. Methoden und Zwischenergebnisse einer quasi-experimentellen Kohortenstudie. IN Kaufhold M, Knigge-Demal B, Makowsky K: Akademisierung und Professionalisierung in den Gesundheitsberufen. Einblicke in die Diskussion. Berlin: Lit Verlag, S. 63-104
  • Schürmann M, Grebe C (2014): Psychometrische Überprüfung eines Instruments zur Einschätzung pädagogischer Handlungskompetenzen. IN Kaufhold M, Rosowski E, Schürmann M:  Bildung im Gesundheitsbereich. Forschung und Entwicklung zur beruflichen und hochschulischen Bildung. Festschrift für Prof. Dr. Barbara Knigge-Demal. Berlin: LIT Verlag, S. 193-227
  • Brühl A, Planer K, Grebe C (2012): Wie lassen sich bessere standardisierte Messinstrumente der Pflege entwickeln? Neue methodologische Ansätze zur Messung von Pflegebedürftigkeit. IN Brühl A (Hrsg.): Pflegebedürftigkeit messen? - Herausforderungen bei der Entwicklung pflegerischer Messinstrumente am Beispiel des Neuen Begutachtungsassessments (NBA). Wissenschaftlicher Bericht des Lehrstuhls für Statistik und standardisierte Verfahren der Pflegeforschung . Vallendar: PTH Vallendar. Online verfügbar unter http://opus.bsz-bw.de/kidoks/volltexte/2012/71/pdf/Bruehl_Pflegebeduerftigkeit_messen_2012.pdf, Abruf am 19.09.2012
  • Grebe C (2008): Das Kölner Assessment Instrument mit Bostelaar Index (KAI-BI®) IN Bostelaar RA: Case Management im Krankenhaus - Das Kölner Modell in Theorie und Praxis. Hannover: Schlütersche, 126-138
  • Grebe C (2008): Ressourcenallokation in der stationären Langzeitpflege: Review zur Identifizierung von Prädiktoren des Pflegeaufwands. Master Thesis zur Erlangung des akademischen Grads Master of Science Pflegewissenschaft an der pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch- Theologischen Hochschule Vallendar
  • Brandenburg H, Huneke M, Grebe C (2006): Ambulante Pflege. IN Brandenburg, H. & Huneke M.: Professionelle Pflege alter Menschen - eine Einführung für Pflegeberufe, 97-146. Stuttgart: Kohlhammer
  • Grebe C, Bostelaar RA, Willems C (2006): Risikoeinschätzung und Ressourcenallokation mit dem Kölner Assessment Instrument Bostelaar Index (KAI-BI)®. Das Krankenhaus, 7, 586-589
  • Grebe C (2004): Pflegeklassen nach SGB XI und RUG-III. Eine explorative Korrelationsstudie. PR-InterNet, 3, 177-184.
  • Grebe C (2003): Pflegeklassen nach SGB XI und RUG III - Eine explorative Korrelationsstudie. Diplomarbeit zur Erlangung des akademischen Grades "Diplom- Pflegewirt (FH)" an der Fachhochschule Frankfurt, Fb 4. GRIN Verlag
  • Grebe C (2002): Dokumentation der Entwicklung und Implementierung eines Pflegeplans auf der Basis des Resident Assessment Instruments (RAI), NANDA- Pflegediagnosen und der Nursing Intervention Classification (NIC). GRIN Verlag

Kongressbeiträge:

  • Grebe C, Brijoux T, Brandenburg H, Kricheldorff C (2018). The association between nursing home staff mix, residents’ quality of life and employees’ strain. Vortrag auf der 1st International Conference of the German Society of Nursing Science, Berlin, 05.05.2018.
  • Grebe C, Trompetter E, Nauerth A, Schneider M (2018) Nursing Case-Mix in the Hospital. Development of two Systems for Case-Mix Classification. Posterpräsentation auf der 1st International Conference of the German Society of Nursing Science, Berlin, 05.05.2018.
  • Brijoux T, Grebe C (2018). Personalmix in der stationären Langzeitpflege. Ergebnisse des quantitativen Parts der PERLE Projekts. Vortrag auf der Abschlusstagung des Abschlusstagung des Landesmodellprojekts PERLE „Personalmix in der stationären Langzeitpflege“, Stuttgart, 25.04.2018.
  • Schürmann M, Grebe C (2016). Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern. Vortrag auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, 19.09.2016
  • Grebe C, Bauer J, Luft L, Brandenburg H (2016).„Brückenpflege” - Nachbetreuung vulnerabler Patienten nach Entlassung. Die Evaluation poststationärer Betreuung - Biberach (EPOS- B). Teil B: Effekte eines Brückenpflege- Angebots auf die Qualität des Transitionsprozesses vom Akutkrankenhaus in die Häuslichkeit. Vortrag auf dem Gerontologie und Geriatrie Kongress 2016, Stuttgart, 10.09.2016.
  • Bauer J, Luft L, Grebe C, Brandenburg H (2016). „Brückenpflege” - Nachbetreuung vulnerabler Patienten nach Entlassung. Die Evaluation poststationärer Betreuung - Biberach (EPOS- B). Teil A: Brückenpflege - die Perspektive von Betroffenen, Pflegenden, Stakeholdern. Vortrag auf dem Gerontologie und Geriatrie Kongress 2016, Stuttgart, 10.09.2016.
  • Grebe C, Herde K, Latteck ÄD, Mertin M, Rumpel A (2016). Entwicklung eines standardisierten Instruments zur Messung der subjektiven Handlungssicherheit von Studierenden und Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege. Vortrag auf dem Kongress "Forschungswelten", München, 04.03.2016
  • Grebe C, Lask T, Trompetter E, Bachmann B, Kruse HJ, Nauerth A (2016). Das Mixed-Methods-Design im Projekt FiliP - Innovative Methodenkombination durch interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Mathematik und Pflegewissenschaft. Vortrag auf dem Kongress "Forschungswelten", München, 04.03.2016
  • Brandenburg H, Berger B, Schnabel M, Güther H, Grebe C (2016): Vallendarer Methodensymposium II. Qualitative Verfahren in aktueller Pflegeforschung. Vortrag auf dem Kongress "Forschungswelten", München, 03.03.2016
  • Bergmann-Tyacke I, Grebe C (2014): Lernen im Praxisfeld. Herausforderungen für die akademische Erstausbildung in der Pflege. Vortrag auf der Fachtagung "Wege und Perspektiven der Berufsbildungsforschung im Gesundheitsbereich - Denkanstöße für Pflege und Therapie", Bielefeld, 22.01.2014
  • Grebe C (2013): Pflegeaufwand und Personalbemessung in der stationären Langzeitpflege: Entwicklung eines empirischen Fallgruppensystems auf der Basis von Bewohnercharakteristika. Vortrag auf dem Kongress "Forschungswelten", Hall/ Tirol, 11.10.2014
  • Grebe C, Schürmann M, Latteck ÄD, Mertin M (2013): Akademische Erstausbildung in der Pflege - Unterschiede zwischen Studierenden und Schüler-/innen der Gesundheits- und Krankenpflege. Vortrag auf dem Kongress "Forschungswelten", Hall/ Tirol, 11.10.2014
  • Grebe C (2013): Pflegeaufwand und Personalbemessung in der stationären Langzeitpflege: Entwicklung eines empirischen Fallgruppensystems auf der Basis von Bewohnercharakteristika. Vortrag auf der 3-Länderkonferenz Pflege & Pflegewissenschaft 2013, Konstanz, 16.09.2013
  • Grebe C, Schürmann M, Latteck ÄD, Mertin M (2013): Akademische Erstausbildung in der Pflege - Unterschiede zwischen Studierenden und Schüler-/innen der Gesundheits- und Krankenpflege. Vortrag auf der 3-Länderkonferenz Pflege & Pflegewissenschaft 2013, Konstanz, 17.09.2013
  • Bostelaar RA, Grebe C, Willems C, Pape R (2006): KAI-BI®. Kölner Assessment Instrument mit Bostelaar Index für Risikoscreening und Ressourcen- Allokation im Akutkrankenhaus auf Basis von Pflegeaufwandsgruppen für Normalstationen. Posterpräsentation auf dem 4. Bayerischen Gesundheitsforum, Bamberg, 27.04.2006
  • Grebe C (2006): Entwicklung der KAIGroups und Kriteriumsvalidität des Bostelaar- Index. Tagesaktuelle Ressourcenallokation in der Akutpflege mit dem Instrument KAI-BI®. Vortrag auf dem Münchner Pflegekongress 2006, München, 19.10.2006
  • Grebe C (2006): KAI-BI®. Kölner Assessment Instrument mit Bostelaar Index im Case- Management. Vortrag auf dem 1. Cologne Congress - Managed Care, Köln, 08.09.2006
  • Grebe C (2005): Sturzrisikofaktoren in der stationären Pflege. Sekundärdatenanalyse zur empirischen Bestimmung von Odds Ratios auf der Basis des Minimum Data Set (MDS). Vortrag auf der 5. Konferenz für Pflege und Pflegewissenschaft, Fürth, 12.10.2005
  • Grebe C, Bostelaar RA (2005): Das Kölner Assessment Instrument (K.A.I.). Entwicklung, Implementierung und Validität. Vortrag auf der 5. Konferenz für Pflege und Pflegewissenschaft, Fürth, 12.10.2005
  • Grebe C (2004): Pflegeklassen nach SGB XI und RUG-III. Eine explorative Korrelationsstudie. Vortrag auf dem 1. Kongress für angewandte Pflegeforschung, Freiburg, 07.05.2004
Forschungsgebiete
  • Pflegebedarf und Pflegeaufwand in der Langzeitpflege
  • Gerontologische Pflege
  • Kompetenzmessung
  • Methoden des statistischen Lernens
  • Probabilistische Testtheorie
Projekte

Laufende Projekte:

  • Verbleibstudie der Absolvent*innen der Modellstudiengänge NRW (VAMOS)
  • Medikamentenmanagement und Gesundheitsvorsorge bei Menschen mit geistiger Behinderung (MGMB)
  • Flexible und intelligente Pflegepersonalplanung für ein demografiefestes Krankenhaus (FiliP)

Abgeschlossene Projekte:

  • zikzak - Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines dualen Pflegestudienganges an der FH Bielefeld
Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie